Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
SV Rhinow/Großderschau II unterliegt in Rheinsberg mit 0:3 Toren

Das Spiel gemacht und doch verloren SV Rhinow/Großderschau II unterliegt in Rheinsberg mit 0:3 Toren

Am Sonntag trafen die beiden Aufsteiger der 1. Kreisklasse OPR in Rheinsberg aufeinander. Eine gute kämpferische Leistung der Rhinower reichte an diesem Tag nicht zum Punktgewinn.

Voriger Artikel
Erster Saisonerfolg für Strodehne II
Nächster Artikel
Schach-Kreismeister wird gekürt
Quelle: Jan Kuppert

Rheinsberg. Am Sonntag trafen die beiden Aufsteiger der 1. Kreisklasse OPR in Rheinsberg aufeinander. Die Gäste aus dem Havelland übernahmen sofort die Initiative und erspielten sich in den ersten 20 Minuten einige Chancen.

Oft agierten sie aber zu umständlich. Dadurch hatte die vielbeinige Abwehr der Rheinsberger leichtes Spiel. Selbst versuchte die Heimelf meistens, über Konter zum Torerfolg zu kommen. In der 25. Minute bekamen die Rhinower Abwehrspieler den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone und einen Schuss aus zirka 23 Metern konnte Torhüter Wieprecht nicht mehr um den Pfosten lenken, so dass dieser zum 1:0 für die Gastgeber im Tor landete. Nun drückten die Gäste auf den schnellen Ausgleich, doch gleich mehrere gute Torchancen wurden vergeben (Wollermann, Haas, Lehmann).

Auch nach dem Seitenwechsel machte Rhinow/Großderschau das Spiel und Rheinsberg versuchte es mit Kontern. In der 63.Minute fiel das 2:0. Lehmann wurde im Zweikampf erst festgehalten, danach spielte der Gegner den Ball noch mit der Hand. Der Pfiff blieb aber aus. Den Querpass schob der Rheinsberger Mittelstürmer zum 2:0 ein.

Die Gäste kämpften weiter, doch ein Tor sollte ihnen nicht gelingen. Die größte Möglichkeit hatte Haas (75.), als sein Schuss aus acht Metern vom Keeper noch mit dem Fuß abgewehrt wurde. In der 87. Minute wieder ein Konter der Gastgeber. Beim Torschuss des Stürmers teckelte Kevin Wollermann diesen von der Seite, Torhüter Wieprecht wehrte den Ball ab und plötzlich gab der Schiedsrichter Elfmeter. Die Aktion war klar vor dem Strafraum, doch er entschied aus dem Gefühl heraus auf Strafstoß. Den Elfmeter versenkten die Gastgeber zum schmeichelhaften 3:0-Endstand.

Eine gute kämpferische Leistung der Rhinower reichte an diesem Tag nicht zum Punktgewinn.

Am Sonntag kommt die Mannschaft aus Sieversdorf zum Derby nach Großderschau.

es

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.