Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Sportlich aus dem alten und ins neue Jahr

Läufer im Westhavelland trafen sich mehrfach Sportlich aus dem alten und ins neue Jahr

Gut besuchte Läufe hatte das Westhavelland zum Jahresausklang 2015 bzw. zum Jahresbeginn 2016 zu bieten. Einige Läufer waren bei beiden Läufen in Witzke und Rathenow dabei. Natürlich durften auch süße Leckereien nicht fehlen.

Voriger Artikel
Mit 80 Jahren in die Handball-Rente
Nächster Artikel
„Enno“ Röder zurück bei den Falkenseer Frauen

In Witzke wurde das Jahr 2015 beim Silvesterlauf sportlich verabschiedet.

Quelle: Heike Wilisch

Westhavelland. Zur guten Tradition sind die Läufe in Witzke und Rathenow geworden, die am Silvester- bzw. Neujahrstag stattfinden. In Witzke trafen sich die Läufer zum mittlerweile 17. Mal am 31. Dezember, während die Neujahrsläufer in Rathenow gar auf über 25 Jahre zurückblicken können. Daher trafen sich auch beim gerade vollzogenen Jahreswechsel wieder zahlreiche Läufer bei den beiden Veranstaltungen. Einige von ihnen waren sogar bei beiden Läufen zu sehen. Am Silvestertag trafen sich etwa 90 Läufer und Walker am Gemeindehaus in Witzke, um auf die zehn Kilometer lange Strecke zu gehen. Neben dem Laufen steht bei der, von der Laufgruppe Wassersuppe organisierten, Veranstaltung aber auch das gesellige Beisammensein im Vordergrund. So wird nach dem Lauf am Feuer geredet, Glühwein oder Tee getrunken und natürlich auch Pfannkuchen gereicht. In diesem Jahr waren es 180 selbst gebackene Pfannkuchen. Für die Pfannkuchen hatten sich die Familien Albrecht und Seidel schon am frühen Morgen in die Küche gestellt und somit für die süßen Leckereien gesorgt. Mit guten Vorsätzen verabschiedeten sich die Läufer in die Silvesternacht.

Auch in Rathenow waren zahlreiche Läufer gekommen

Auch in Rathenow waren zahlreiche Läufer gekommen.

Quelle: Christoph Laak

Nicht wenige von ihnen trafen sich bereits am nächsten Morgen wieder. Der Neujahrslauf in Rathenow am Ferchesarer Weg begann bereits um 10 Uhr morgens. Trotz der kalten Temperaturen und dem dichten Nebel sammelten sich nach und nach immer mehr Läufer am Treffpunkt. Am Ende waren es gut 50 Sportler gewesen, die den Worten von Gerd Last und Dieter Werner lauschten.„Es freut mich zu sehen, dass wieder so viele von euch den inneren Schweinehund besiegt haben und sich bereits zehn Stunden nach dem Jahreswechsel zum gemeinsamen Laufen treffen. Darauf könnt ihr durchaus stolz sein“, so Gerd Last von der Laufgruppe Bünger in seiner Ansprache vor dem Lauf. Danach trug er den zahlreichen Läufern, wie bei jedem Lauf, ein selbst geschriebenes Gedicht vor. Danach sollte es aber soweit sein. Auf verschiedenen Strecken über 1,5 Kilometer, 3 oder 5,5 Kilometer drehten die Sportler ihre Runden. „Wir haben mit einer ganz kleinen Gruppe angefangen. Es ist schön zu sehen, wie sich der Lauf entwickelt hat“, zeigte sich Gerd Last mit der Teilnehmerzahl sehr zufrieden. Und natürlich warteten auch in Rathenow auf die Läufer heiße Getränke und leckere Pfannkuchen. „Dabei haben uns die Bäckerei Möhring und die Baufirma Lampe unterstützt. Dafür sind wir natürlich sehr dankbar“, erzählte Dieter Werner, ehemaliger Vorsitzender des Rathenower Laufvereins. Seit sich der Laufverein aufgelöst habe, sei das nicht mehr selbstverständlich, so Gerd Last. Umso bemerkenswerter ist es, dass ehemalige Vereinsmitglieder des Laufvereins den Lauftreff am Ferchesarer Weg aufrecht erhalten. Daher wird es auch im Jahr 2016 wieder acht Läufe über das Jahr verteilt geben. Die Termine dazu hatten die Organisatoren bereits für alle in der Tasche. Bei den Läufen stehen aber vor allem das Beisammensein und der Austausch im Vordergrund. Und so wird man sich auch in diesem Jahr alle acht Wochen treffen, um zu laufen und zu walken und Bekannte wieder zu treffen.

Von Christoph Laak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.