Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Vor dem Saisonstart wird noch gewählt

SSV Falkensee spielt 2015/16 mit zehn Teams Vor dem Saisonstart wird noch gewählt

Mit zehn Mannschaften starten die männlichen Handballer des SSV Falkensee in die neue Punktspielsaison. Zuvor findet am 31. August aber noch die Mitgliederversammlung des Vereins mit der Neuwahl des Vereinsvorstands statt. Dabei stellen sich Jens Konrad, Christoph Döring und Norbert Schwolow zur Wiederwahl.

Voriger Artikel
Aufregung steigt vor der WM-Premiere
Nächster Artikel
Zwei neue Trainer beim SSV Falkensee

Das erste Männerteam des SSV Falkensee spielt auch in der kommenden Saison weiter in der Brandenburgliga.

Quelle: Tanja M. Marotzke

Falkensee. Die neue Handballsaison beginnt am Wochenende 5. und 6. September mit den Punktspielen. Kurz zuvor gibt es beim SSV Falkensee aber noch einen anderen wichtigen Termin. Am Montag, dem 31. August, findet die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins statt. Dort wird über die Ergebnisse der zurückliegenden Saison berichtet. Außerdem stehen die Neuwahlen des Vereinsvorstands auf der Tagesordnung.

Vor der vergangenen Saison 2014/15 hatte es beim SSV Falkensee personelle Änderungen in der Führungsebene gegeben. Mit dem neuen Vorstandsvorsitzenden Jens Konrad musste sich der Verein neu finden. Um den anstehenden Aufgaben gerecht zu werden, sicherte sich der neue Vereinschef schon während der vergangenen Spielzeit die Unterstützung und Mitarbeit des neuen 2. Vorsitzenden Christoph Döring. Das Gespann stürzte sich direkt in die Arbeit und trieb einiges an Neuerungen voran. So veränderte sich die Zielrichtung innerhalb des Vereins. Die Gewichtung liegt nun nicht mehr auf dem sportlichen Erfolg der ersten Männermannschaft, die in der Brandenburgliga spielt, sondern es rückte der Jugendbereich weiter in den Vordergrund.

Bei der Mitgliederversammlung am 31. August werden sich beim SSV Falkensee die aktuellen Vorstandsmitglieder Jens Konrad, Christoph Döring und Norbert Schwolow erneut zur Wahl stellen. Dabei wird sich zeigen, ob die Neuausrichtung des Vereins für die Mitglieder in die richtige Richtung geht.

Gute Neuigkeiten gibt es in der alljährlichen Trainerfrage, denn der SSV Falkensee konnte sich die Unterstützung von zwei Kräften aus der unmittelbaren Umgebung sichern. Edgar Fahrenwald und Ronny Braatz engagieren sich seit Kurzem jeweils auf einer Trainerposition. Der erfahrene Fahrenwald, der schon in der Bundesliga der Frauen tätig war, übernahm die erste Männermannschaft. Braatz unterstützt Helmut „Enno“ Röder in der B-Jugend, wo der SSV Falkensee mit zwei Mannschaften in der Ostsee-Spree-Oberliga und der Kreisliga vertreten ist.

In der Saison 2015/16 wird der Handballverein mit insgesamt zehn Mannschaften in den Spielbetrieb gehen. Die Jungs der Minis (Trainer Horst-Detlef Paasch), E-Jugend (Uwe Parpart) und D-Jugend (Jacqueline Kuhn) treten jeweils in der Kreisliga an. Die C-Jugend (Rainer Müller) in der Oberliga und die A-Jugend (Konstantin Schütz) in der Brandenburgliga spielen auf Landesebene. Bei den Männern gibt es beim SSV Falkensee neben der Brandenburgliga-Mannschaft noch die zweite Vertretung (Trainer Enrico Dietmar) und das Ü40-Team (Dirk Runge) jeweils in der Kreisliga beider Altersklassen.

Nach dem aktuellen Sachstand werden die Liga-Heimspiele aller Mannschaften des SSV Falkensee bis auf Weiteres in der alten Stadthalle stattfinden. Der Verein fiebert der Eröffnung der neuen Stadthalle genauso entgegen wie die anderen Sportvereine der Stadt. Aber auch die alte Stadthalle habe ihren Charme und beim SSV hofft man deshalb darauf, dass die Spiele aller Mannschaften wieder viele Zuschauer in ihren Bann ziehen. Der Saisonstart im Handball der Männer in Falkensee steigt am Sonnabend, dem 5. September, um 19 Uhr mit der Begegnung des SSV-Brandenburgligateams gegen den Konkurrenten von Lok Rangsdorf.

Von Axel Eifert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.