Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
14 Rekorde bei Löwenberger Hallenmeeting

Leichtathletik 14 Rekorde bei Löwenberger Hallenmeeting

Es kribbelte wieder vor dem Start in die Löwenberger Wettkampfsaison. Dort stand am Wochenende das 23. Hallenmeeting in Zehdenick im Kalender. LSV-Vereinschef Axel Klicks war trotz gewohnter Abläufe angespannt. Das sollte sich lohnen. Bei den Wettkämpfen gab es viele neue Rekorde.

Zehdenick. Es kribbelt wieder, das Wettkampffieber, die Vorbereitungsphase, die Anspannung vor dem Meeting. „Eigentlich sollte Routine und Abgeklärtheit die Vorbereitung bestimmen, doch eine gewisse Grundspannung lässt sich glücklicherweise nicht verhindern“, sagt Axel Klicks, Vorsitzender des Löwenberger SV. Er hatte am Sonntag beim Traditionssportfest des LSV im Zehdenicker Oberstufenzentrum alles im Griff.

13 Vereine aus Brandenburg, Berlin und Schleswig-Holstein hatten insgesamt 131 Athleten im Hochsprung, Weitsprung, Dreisprung und Kugelstoßen gemeldet und die Bestmarke von 134 Teilnehmern damit nur knapp verfehlt. 14 Meetingrekorde purzelten und zeugten von der hohen Qualität der Vorbereitung der Athleten, aber auch von der guten Arbeit der vielen freiwilligen Helfer und Kampfrichter.

Mit der Griebenerin Lara Sophie Glasow (Kugelstoßen, W 15) und dem Teschendorfer Kevin Dahms (Weitsprung, U 20) konnten sich auch zwei Athleten des gastgebenden Löwenberger SV in die neue Rekordliste eintragen. Die Athleten der LG Prignitz und der LG Barnim erkämpften je vier Bestmarken, Vehlefanz ebenfalls zwei, Schmölln und Berlin je einen Rekord. Mit je elf Einzelsiegen stellten die Leichtathleten der LG Barnim und des Löwenberger SV die erfolgreichsten Teams des diesjährigen Hallenmeetings, LG Uckermark (8 Siege), SG Vehlefanz und LG Prignitz (je 7 Siege) kamen auf die folgenden Ränge. Paul Schippert (LG Barnim/Eberswalder SC) siegte in allen vier Einzeldisziplinen und stellte damit seine Vielseitigkeit erfolgreich unter Beweis. Im Hochsprung der W 12 erreichten die Springerinnen der SG Vehlefanz einen Dreifacherfolg und im Kugelstoßen der W 15 schaffte der Löwenberger SV mit Lara Sophie Glasow (11,80 m) und Nikola Knospe (10,27 m) einen Doppelerfolg.

Emotionaler Höhepunkt war der Shortrun. „Eine Laufentscheidung, die von den Machern des Hallenmeetings kreiert wurde“, erklärt Klicks. In einem Lauf über vier Hallenrunden wird ab Runde zwei der jeweils letzte Läufer aus dem Rennen genommen. Über zahlreiche Vorläufe wurden die Teilnehmer der Finalläufe ermittelt, die dann unter stimmgewaltiger Anfeuerung von den Rängen absolviert wurden. Dort zählte Jasmin Kühnast von der SG Vehlefanz zu den Siegern.

Von MAZonline

Zehdenick 52.9791731 13.3378948
Zehdenick
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.