Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Balanceakt mit der Wasserzange

Jugendfeuerwehrwettstreit im Granseer Stadtwald Balanceakt mit der Wasserzange

Viereinhalb Kilometer marschierten 80 Kinder und Jugendliche am Sonnabend durch den Granseer Stadtwald auf der Jagd nach Punkten. Ein abwechslungsreicher Parcours forderte die Talente jedes Einzelnen.

Gransee 53.0047002 13.1559502
Google Map of 53.0047002,13.1559502
Gransee Mehr Infos
Nächster Artikel
Pahl: „Wir werden für gar nichts belohnt“

Frieda und Luca holen Punkte für das Granseer Team.

Quelle: Uwe Halling

Gransee. Mit ruhiger Hand steuert Luca die hydraulische Zange und befördert damit – assistiert von Frieda – eine geöffnete Wasserflasche kopfüber in die kleine Öffnung des Zylinders. Ohne auch nur einen Tropfen zu verschütten. Das bedeutet volle Punktzahl für ihn und sein Team von der Granseer Jugendfeuerwehr. Die dritte Mannschaft der Stadt liegt zu diesem Zeitpunkt gut im Rennen, auch wenn die Mädchen und Jungen beim Wissenstest einige Punkte liegen ließen.

Mehr als 80 Kinder wetteiferten am Sonnabend bei der 15. Stafette Hilfsbereitschaft im Granseer Stadtwald um die Ehre und ein bisschen auch um die Medaillen. Wenngleich es bei der Stafette nicht um Gewinnen oder Verlieren geht, wie Uwe Valentin von der Amtswehführung betonte. Gemeinsam mit dem DRK-Kreisverband wurde auf einem viereinhalb Kilometer langen Rundkurs ein abwechslungsreicher Stationsbetrieb aufgebaut, der dem Nachwuchs einiges abverlangte. Die Feuerwehr Schulzendorf beispielsweise bat auf holprigem Gelände zum Eiertrudeln im Gummireifen. „Nur eins ist bisher kaputt gegangen, und das war bei unserem Testlauf“, gestand ein Feuerwehrmann. Drei Großpackungen hatten sie zur Sicherheit am Wegesrand deponiert. Gleich am Anfang mussten die Kinder mit verbundenden Augen eine Trage waagerecht unter einem Hindernis hindurch schleusen. Da ging es auch um Vertrauen und um Teamwork. Auch solche Spiele tragen dazu bei, dass es den Jugendlichen bei der alljährlichen Schnitzeljagd nicht langweilig wird. „Sie freuen sich immer sehr auf den Wettstreit“, sagte Valentin.

Die Zehdenicker Jugendwehren und das Technische Hilfswerk ließen die Runde dieses Jahr aus, weil es im Rahmenprogramm der 800-Jahrfeier noch eine große Stadtrallye der Jugendwehren in der Havelstadt geben soll. Dafür waren wie in den Vorjahren Kinder und Jugendliche aus Liebenwalde und seinen Ortsteilen dabei.

Die Granseer Amts-Jugendwehr ist mit circa 80 Mitgliedern eine wichtige Größe in der Nachwuchsarbeit. Die zahlt sich laut Valentin aus. Im vergangenen Jahr konnten zwei junge Erwachsene in den aktiven Dienst wechseln. Im Idealfall kann die Feuerwehr langfristig aus diesem Pool schöpfen und sich verstärken.

Von Cindy Lüderitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.