Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Frauen schießen sich für das Derby ein

Fußballerinnen des SV Rot-Weiß Flatow gewinnen Frauen schießen sich für das Derby ein

In der Landesliga der Frauen hat der SV Rot-Weiß Flatow einen 5:2-Sieg gegen Blau-Weiß Ladeburg verzeichnet. Die Spielerinnen des SV Medizin Eberswalde unterlagen dem Oranienburger FC Eintracht mit 2:7.

Voriger Artikel
Gransee dicht vor erstem Punktgewinn
Nächster Artikel
"Da wirst du draußen bekloppt"
Quelle: Jan Kuppert

Landesliga Frauen: SV Rot-Weiß Flatow – Blau-Weiß Ladeburg 5:2 (3:0).

Von Beginn an wurden Stefanie Morgner und Paula Eigenberger auf den Außenpositionen, sowie Jasmin Wray in der Mitte, mit gekonnten Pässen in Szene gesetzt. Wray erzielte mit einem Doppelpack das 2:0 (10., 11.). Heike Rau legte nach (25.). Nach der Pause konnten die kämpferisch überzeugenden Gäste verkürzen und steckten auch nach dem 4:1 durch Rau (56.) nicht auf (4:2/70.). Konstanze Kunze entschied das Spiel (80.). Flatow bleibt Tabellenführer und empfängt nun am Sonntag den Oranienburger FC.

SV Medizin Eberswalde – Oranienburger FC Eintracht 2:7 (0:4).

Mit einer couragierten Leistung stellten die Gäste die Weichen im Spitzenspiel frühzeitig auf Sieg. Elisabeth Baumgarten mit einem phänomenalen Freistoß aus 30 Metern (13.), Ariane Köhler (27., 34.) und Carolin Rogge (44.) trafen. Nach dem Anschlusstreffer erhöhte Jenny Spannberg postwendend auf 5:1 (51.). Der OFC, bei dem es auf keiner Position einen Ausfall gab, dominierte weiterhin die Partie. Cindy Braun machte alles klar (61., 66.). Der Gegner steckte nie auf und belohnten sich mit dem 2:7 (74.).

mimo/nm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.