Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Hennigsdorfer knackt fünf Weltrekorde

Extremsportler Engert Hennigsdorfer knackt fünf Weltrekorde

Der Hennigsdorfer Reinhardt Engert ist Extremsportler im wahrsten Sinne des Wortes. In den Niederlanden wagte er sich nun einmal mehr an den Ultramehrkampf. 20 Leichtathletik-Disziplinen sind dort an zwei Tagen zu absolvieren – bei diesem speziellen Wettkampf hatten die Athleten sogar nur 24 Stunden Zeit. Engert bewies, dass er noch zu den Besten zählt.

Hennigsdorf 52.6320478 13.2011404
Google Map of 52.6320478,13.2011404
Hennigsdorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Josip Perkovic: „Möchte mir Spielzeit erarbeiten“

Reinhardt Engert im Ultramehrkampf auf der 400 m-Strecke.

Quelle: Privat

Heiloo/Hennigsdorf. Der Ultramehrkampf hat es in sich. Zu absolvieren sind Weit-, Hoch-, Drei- und Stabhochsprung, alle Wurfdisziplinen mit Diskus, Speer, Kugel und Hammer sowie alle Laufstrecken von 100 m bis 10 000 m. Hinzu kommen noch 110 m, 200 m und 400 m Hürden sowie der 3000 m-Hindernislauf. Die Regeln sind streng: Wer nicht ins Ziel kommt oder die Hürden umstößt, ist raus. Reinhardt Engert vom SV Stahl Hennigsdorf stellte sich dieser Herausforderung erneut. Seit 2011 hatte der Hennigsdorfer keinen Ultramehrkampf mehr bestritten. Im niederländischen Heiloo absolvierte er nun alle Disziplinen an nur einem Tag und knackte dabei insgesamt fünf Weltrekorde.

Nur wenige Kilometer von der holländischen Nordseeküste entfernt hatte Engert den Weltrekord des Engländers Pete Clarke mit insgesamt 6407 Punkten im Visier, der seit sechs Jahren unangetastet war. Da Clark ein ausgezeichneter Technicker ist, musste Engert auf den Laufstrecken punkten. Das gelang gleich auf der 5000 m-Distanz. Mit der neuen Bestmarke von 21:09,41 Minuten fiel der erste Weltrekord. Eine weitere Bestzeit stellte der Hennigsdorfer über 3000 m Hindernis auf. Zur Wettkampf-Halbzeit hatte Reinhardt Engert bereits einen kleinen Vorsprung auf den Briten. Doch der Oberhavel-Athlet kam nicht gut in die zweite Hälfte und ließ Punkte liegen. Auf den 3000 m meldete sich Engert zurück – mit Weltrekord Nummer drei. Mit 49:09,37 Minuten blieb er auch im abschließenden 10 000 m-Lauf weit unter Clarks sieben Jahre alter Bestmarke. Das reichte. Reinhardt Engert gewann mit 6639 Punkten – so viele hatte noch kein anderer Extremsportler vor ihm im Ultramehrkampf gesammelt.

Der Hennigsdorfer zählt zu den Aushängeschildern dieses Mammutprogramms. Beim Weltcup 2007 im Löwenberger Waldstadion hatte er erste Erfahrungen mit dem Ultramehrkampf gesammelt. 2010 holte er sich an gleicher Stelle den Europameistertitel. Fünf Monate später wurde er in den USA Vizeweltmeister. Nun holte er sich den Gesamtrekord zurück.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.