Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Sprühregen

Navigation:
Hohen Neuendorfer Bogenläufer glänzen

Bogensport Hohen Neuendorfer Bogenläufer glänzen

Bei den Deutschen Meisterschaften in Pirna erringt das Bogenlauf-Team starke zehn Medaillen – davon viermal Gold

Voriger Artikel
„Jeder Lauf ist ein Sieg“
Nächster Artikel
Die Nummer 5 auf Abschiedstour

Die Hohen Neuendorferin Jenny Kröcher auf dem Weg zu Gold im Bogenlaufen bei den Deutschen Meisterschaften in Pirna.

Quelle: Timo Kledtke

Hohen Neuendorf. Mit insgesamt zehn Medaillen kehrten die Bogenschützen des BSC Hohen Neuendorf von den Deutschen Meisterschaften im Bogenlaufen aus dem sächsischen Pirna zurück. Darunter glänzten gleich vier goldene Medaillen. Trainer Karsten Kröcher zeigte sich demnach auch sehr zufrieden nach den Wettkämpfen: „Wir konnten unser Leistungsniveau aus dem Vorjahr halten, das freut uns natürlich. Medaillen zu bekommen ist immer eine knappe Sache, die Leistungsdichte ist ganz vorne doch sehr hoch.“

Das Bogenlaufen, vom Ablauf her ähnlich wie Biathlon, erfreut sich immer größer werdender Popularität. Kröcher wundert das nicht: „Für mich ist es die schönste Disziplin im Bogensport. Man erkennt sofort, was abgeht, was beim normalen Bogenschießen eher schwierig ist. Beim Bogenlaufen aber geht immer vom Start weg die Post ab, auch für die Zuschauer ist es wahnsinnig spannend und attraktiv.“

Jenny Kröcher, Anton Pfarr, Friedolin Strack sowie die Nachwuchsstaffel des BSC (Jamie Scheffler, Finn Strack und Anton Pfarr) durften sich nach Wettkampfende mit Gold dekorieren lassen. Ein wichtiger Baustein für die großen Erfolge der Hohen Neuendorfer Bogenläufer ist für Karsten Kröcher die Arbeit von Mirko Wagner-Wehr: „Mirko ist unser Athletiktrainer und enorm wichtig für uns. Seit diesem Jahr hat er auch die B-Lizenz, was für uns nochmals einen Qualitätssprung bedeutet. Früher war Laufen eher Nebensache, heute bereitet er die Aktiven sehr gewissenhaft vor.“

Allerdings ist auch das Schießen bei dieser komplexen Disziplin sehr wichtig, was das Beispiel Jenny Kröcher verdeutlicht. Die 20-jährige Studentin gilt als eine der besten Schützinnen der Szene, wofür Schießtrainer Karsten Kröcher, ihr Vater, ein simple Begründung hat. „Jenny hat eine super Schusstechnik. Sie steht zwar etwas länger am Schießstand als andere, dafür trifft sie aber auch sehr genau. Wie schon beim Europacupsieg vor einiger Zeit blieb sie auch in Pirna ohne Schießfehler und dann ist sie kaum zu schlagen“, berichtet Karsten Kröcher stolz.

Generell ist eine akribische Vorbereitung scheinbar das Erfolgsrezept des BSC. „Eigentlich bereiten wir uns ein dreiviertel Jahr auf den Saisonhöhepunkt vor, zu dem die Deutschen Meisterschaften natürlich zählen“, so Kröcher. Im kommenden Jahr finden die Europameisterschaften im Bogenlaufen in Dallgow statt, organisiert von Jenny Kröcher und ihrem Freund. „Sie will dem Sport etwas zurückgeben und kniet sich deshalb in dieses Projekt quasi vor ihrer Haustür rein, da beide in Dallgow wohnen“, erklärt Karsten Kröcher.

Von Knut Hagedorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.