Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Laufen quer durch Leegebruch

38. Straßenlauf in Leegebruch Laufen quer durch Leegebruch

Am kommenden Sonnabend startet die 38. Ausgabe des Leegebrucher Straßenlaufes, der zu einem Höhepunkt der EMB-Laufserie geworden ist. Und doch ist in diesem Jahr alles anders. „Wir kehren nach 20 Jahren zum Sportplatz zurück“, berichtet Heiko Otte von der AG Lauf des Vereins „Gemeinsam für Leegebruch“, verantwortlich für die Organisation des traditionsreichen Laufs.

Leegebruch 52.726307072112 13.196174120654
Google Map of 52.726307072112,13.196174120654
Leegebruch Mehr Infos
Nächster Artikel
OHC startet wieder in der 3. Liga Nord

Die Organisatoren des Straßenlaufs von der AG Lauf des Vereins „Gemeinsam für Leegebruch“.

Quelle: Gawande

Leegebruch. Zum 80. Geburtstag der Gemeinde Leegebruch im Jahr 2008 sei der damalige Bürgermeister Peter Müller an ihn herangetreten, ob er nicht den traditionsreichen Leegebrucher Straßenlauf wieder zum Leben erwecken wolle, erinnert sich Günter Pech. Der ehemalige Leistungssportler Pech hatte ein Läuferherz. Zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Lauf des heutigen Vereins „Gemeinsam für Leegebruch“ (GfL), Grundschule, Gemeinde und Sponsoren organisiert er seitdem die Neuauflage des Straßenlaufs, dessen Geschichte bis in die 50er Jahre zurückreicht.

So startet am kommenden Sonnabend bereits die 38. Ausgabe des reinen Straßenlaufes, der zu einem Höhepunkt der EMB-Laufserie geworden ist. Und doch ist in diesem Jahr alles anders. „Wir kehren nach 20 Jahren zum Sportplatz zurück“, berichtet Heiko Otte, der 2016 von Günter Pech die Hauptverantwortung des Laufs übernommen hat.

Der Ort sei eigentlich nicht schlecht, schließlich gehöre der Sport auf einen Sportplatz, so der begeisterte Läufer. Auch führe der elf Kilometer lange Hauptlauf über Ostweg, An der Muhre, Nordweg, Am Birkenberg über die Parkstraße zurück zum Sportplatz erstmals ausschließlich über Nebenstraßen. Aber die Räumlichkeiten der Schule würden ihnen schon fehlen, so Otte. In den letzten Jahren hatte man durch den Start-Ziel-Ort auf dem Schulhof der Pestalozzi-Grundschule das ehemalige Küchengebäude, das im Winter für den Hortneubau abgerissen worden ist, für die Anmeldung genutzt. Nun dienen Zelte als Ersatz. Umso mehr hofft man auf gutes Wetter.

Rund 300 Anmeldungen liegen bereits vor. „Wir wollen die 500er-Marke knacken“, hofft Pech. Im letzten Jahr kamen 492 Läufer ins Ziel darunter auch Teilnehmer aus Neuseeland und der Schweiz.

Und wie immer zahlreiche Kinder und Jugendliche aus der Gemeinde und der Umgebung. Winken doch der teilnehmerstärksten Leegebrucher Schulkasse als Siegprämie 100 Euro, 50 Euro vom Schulförderverein und 50 Euro von der GfL, für die Klassenkasse. Ebenso gibt es einen begehrten Wanderpokal für die teilnehmerstärkste weiterführende Schule von außerhalb. Seriensieger und Titelverteidiger ist dabei das Bollhagen-Gymnasium aus Velten mit zuletzt über 40 Teilnehmern. Ein Rekord den es zu schlagen gilt. „Wir wollen die Kinde motivieren, gemeinsam zu laufen, Sport zu treiben“, erklärt Monika Pech, Vorsitzende des Fördervereins GfL. Der 500 Meter lange Bambinilauf, der auf dem Sportplatz stattfindet wird dabei vom amtierenden Bürgermeister Martin Rother gestartet. Urkunden und kleine Präsente der Sponsoren warten auf die kleinen Nachwuchssportler.

Ein buntes Unterhaltungsprogramm von Carneval Club Leegebruch, Drums Alive aus Hennigsdorf und Bruchpiloten sorgt für Abwechslung und rundet die Veranstaltung, zu der auch die Bewohner der Asylbewerberunterkunft in Bärenklau eingeladen wurden, ab.

Von Ulrike Gawande

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.