Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Lindow-Gransee kassiert vierte Heimpleite

Niederlage gegen Braunschweig Lindow-Gransee kassiert vierte Heimpleite

In der vergangenen Saison gab es keine Heimniederlage für die Granseer Bundesliga-Volleyballer, am Sonnabend war das 2:3 gegen den USC Braunschweig die vierte in dieser Spielserie.

Voriger Artikel
Struktur weg, Punkte weg
Nächster Artikel
Bieten Sie mit: Ersteigern Sie Ihren Star!

Die Zweitliga-Volleyball des SV Lindow-Gransee (hier gegen Spitzenreiter Solingen Volleys) können in eigener Halle nicht mehr gewinnen.

Quelle: Dirk Becker (Archiv)

Gransee. In der vergangenen Saison gab es keine Heimniederlage für die Granseer Bundesliga-Volleyballer, am Sonnabend war das 2:3 (21:25, 25:17, 19:25, 28:26, 8:15) gegen den USC Braunschweig die vierte in dieser Spielserie. „Wir wissen auch nicht, woran es liegt, aber zu Hause zeigen wir derzeit nicht die besten Leistungen“, so Co-Trainer Mirko Heine.

Mit der bisher gespielten Saison ist Heine insgesamt dennoch zufrieden. „Wir sind im oberen Mittelfeld, obwohl wir natürlich gern häufiger gewinnen würden“, so der Co-Trainer. Vielleicht ganz gut, dass die nächsten sechs Partien der Granseer auswärts stattfinden.

„Wir hatten uns viel vorgenommen, wollten das letzte Heimspiel gewinnen“, sagte Mirko Heine. Die Voraussetzungen waren nicht ideal: Mit Marcus Benthin, Wito Krüger (beide Außenangriff) und Lukas Hebling (Diagonal) fehlten drei Spieler. „Unsere Chancen, von der Bank aus zu reagieren, waren diesmal begrenzt.“ Die Hausherren begannen nervös, leisteten sich gegen einen solide aufspielenden Braunschweiger Sechser einige Eigenfehler. Die Gastgeber liefen immer einem Zwei-Punkte-Rückstand hinterher, verloren 21:15. Satz zwei verlief viel besser. „Das war richtig gut, Braunschweig war da chancenlos, verlor klar 17:25“, berichtete Heine. Doch die Lindower konnten die Form nicht konservieren, immer wieder gab es unnötige Fehler. Bis zum 16:16 war es ausgeglichen, dann leistete sich der Heimsechser ungewohnte Fehler, verlor noch klar 19:25. Satz vier verlief ausgeglichen, die Entscheidung fiel in der Schlussphase, als die Lindower den Kopf oben behielten (28:26). Doch der Start in den Tie-Break ging völlig daneben, Braunschweig zog auf 7:1 davon – die Vorentscheidung. Lindow-Gransee kämpfte sich noch heran, unterlag aber 8:15.

Von Roland Möller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.