Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
OHC: Entscheidung im Kampf um Platz 5

Handball, 3. Liga OHC: Entscheidung im Kampf um Platz 5

Das Finale in der Saison der 3. Handballiga der Männer wird am Sonnabend eingeläutet. Noch drei Spiele – dann ist die Saison 2016/17 Geschichte. Der Oranienburger HC hat es am 28. Spieltag im direkten Duell mit dem Dauerrivalen um den 5. Platz, dem OHV Aurich, zu tun.

Voriger Artikel
Weltmeister trainieren auf dem Ruppiner See
Nächster Artikel
Fußballfan auf großer Europa-Tournee

Darf auch am Sonnabend wieder gejubelt werden?

Quelle: Robert Roeske

Oranienburg. Das Finale in der Saison der 3. Handballiga der Männer wird am Sonnabend eingeläutet. Noch drei Spiele – dann ist die Saison 2016/17 Geschichte. Der Oranienburger HC hat es am 28. Spieltag (Spielbeginn ist um 18.30 Uhr) im direkten Duell mit dem Dauerrivalen um den 5. Platz, dem OHV Aurich, zu tun. In eigener Halle können die Oberhavel-Kreisstädter bereits den 5. Platz „save“ machen. Denn derzeit beträgt der Vorsprung der Oranienburger vier Punkte gegenüber den kommenden Gästen, ein Unentschieden würde reichen

Und irgendwie ist es nicht ausgeschlossen, dass der OHC nach dem Saisonende sogar Platz vier belegt. Dazu bedarf es aber der Schützenhilfe von anderen Teams (Altenholz und Hamburg), damit der VfL Potsdam vom 4. Platz verdrängt werden kann. Ziel des OHC ist es, aus den restlichen drei Partien der Saison mindestens noch vier Punkte zu holen, um so auf 39 Zähler kommen. So viel zur Theorie. Rein praktisch gesehen trifft der OHC am Sonnabend auf eine ausgeglichene Mannschaft, wie es Trainer Christian Pahl einschätzt. Seine Sieben hatte Aurich im Hinspiel besiegt, „nach einer Begegnung, in der wir im Angriff sehr effektiv und in der Abwehr am Maximum gespielt haben“. Die Außenspieler der Ostfriesen haben jeweils um die 120 Saisontreffer geworfen. Die Rückraumspieler Kevin Wendlandt, Wilke de Buhr und Torben Lemke, der Bruder des Weltmeisters Finn Lemke (SC Magdeburg), sowie Kreisläufer Jannes Hertlein seien eine Klasse für sich. „Um gegen sie zu bestehen, reicht eine normale Leistung nicht aus“, ist sich Pahl sicher.

Alle einsatzfähigen Spieler des OHC absolvierten am Donnerstag das Abschlusstraining. Mit von der Partie wird auch Robert Stelzig sein, der am Sonnabend seinen 30. Geburtstag begeht. Hingegen kommt ein Einsatz für Nils Müller und Josip Perkovic noch zu früh. Nach ihren Anfang der Rückrunde erlittenen Verletzungen hatte es die Hoffnung gegeben, dass sie nach Ostern wieder ins Geschehen eingreifen könnten. Dem wird aber nicht so sein.

Von Stefan Blumberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.