Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
OHC-Neuzugang freut sich auf Melsungen

Handball OHC-Neuzugang freut sich auf Melsungen

Seit knapp zwei Wochen befindet sich Handball-Drittligist Oranienburger HC in der Saisonvorbereitung. Erste Eindrücke von seinem neuen Club durfte da auch Neuzugang Dennis Leroy Schmöker schon sammeln. Seinen Einstand gibt er gleich im Duell gegen einen europaerfahrenen Bundesligisten.

Oranienburg 52.7537284 13.236681
Google Map of 52.7537284,13.236681
Oranienburg Mehr Infos
Nächster Artikel
Herold bekommt Besuch aus der Vergangenheit

Zeigt schon an, wo es lang geht: OHC-Neuzugang Dennis Leroy Schmöker beim Fußballspiel zur Saisoneröffnung.

Quelle: Christoph Brandhorst

Oranienburg. Nach der Saison brauchte Dennis Leroy Schmöker erstmal eine Pause. „Ich habe ein bisschen Abstand gewonnen“, sagt der Mann, der in der Sommerpause aus der Reserve der Füchse Berlin zum Oranienburger Handball-Club gewechselt ist. Mit Hauptstädtern war Schmöker in der Relegation aus der 3. Liga abgestiegen. „Das alles war schon belastend“, berichtet er. Auch deshalb sollte ein Tapetenwechsel her – nach fast neun Jahren bei den Füchsen. Nun freut sich der Neuzugang mit frischer Motivation auf sein neues Team, die 3. Liga und das Duell mit dem Bundesligisten und EHF-Cup-Teilnehmer MT Melsungen am Sonntag, 24. Juli.

„Mit so einem Spiel hier zu starten, das ist schon etwas besonderes“, sagt der 23-Jährige. Melsungen habe sich im Handball-Oberhaus etabliert. „Ich hoffe, die Halle wird voll. Ich freue mich tierisch darauf.“ Wie es sich anfühlt im Hexenkessel MBS-Arena, weiß er schon – zumindest als Gegner. „Ich habe ja schon oft gegen den OHC gespielt.“ Viele Spieler kenne er auch noch aus gemeinsamen Zeiten bei den Füchsen.

Für die Berliner Reserve erzielte Schmöker, der am liebsten als Linksaußen zum Einsatz kommt, in der Vorsaison 132 Tore, 52 davon vom Siebenmeterpunkt. „Persönlich war ich eigentlich ganz gut drauf, daran möchte ich beim OHC anknüpfen.“ Da sei es auch kein Problem, wenn ihn Trainer Christian Pahl auf einer anderen Position braucht. „Ich will einfach der Mannschaft helfen, egal wo“, sagt Schmöker, der im Füchse-Nachwuchs Deutsche Meisterschaften in der B- und A-Jugend feierte. „Hier will ich den nächsten Schritt im Männerbereich machen.“ Vor dem Testspiel gegen den Bundesligisten sollen Dennis Leroy Schmöker und die drei weiteren Neuzugänge den OHC-Anhängern offiziell vorgestellt werden.

Sie alle werden gegen Melsungen zum Einsatz kommen, da hat sich Trainer Christian Pahl schon festgelegt. „Das ist ein Spiel zum Genießen. Für uns und für die Fans“, sagt der Coach. „Wir wollen den Zuschauern etwas bieten, als Dankeschön für ihre Unterstützung.“ Sein Team bekommt gegen die Nordhessen einen Vorgeschmack auf die Auftaktrunde des DHB-Pokals, in der die Oranienburger am 27. August in Wilhelmshaven auf die Füchse Berlin treffen. „Schwerin wird uns zum Saisonauftakt gleich alles abverlangen. Wir nutzen diese Spiele, um uns darauf vorzubereiten“, sagt Pahl.

Doch wie kommt es, das ausgerechnet Melsungen seine Visitenkarte in der MBS-Arena abgibt? „Sie sind auf dem Weg ins Trainingslager nach Fleesensee in Mecklenburg-Vorpommern und haben nach attraktiven Testspielgegnern gesucht“, erklärt OHC-Präsident Thomas Stahlberg. Vor gut zwei Monaten habe es den ersten Kontakt gegeben. „Es waren angenehme Gespräche.“ Der Vereinschef freut sich, den vielen OHC-Anhängern mal einen Gegner präsentieren zu können, der nicht aus der unmittelbaren Region kommt. „Das ist mal etwas anderes“, sagt Stahlberg. Vereinbart sei auch, dass die Profis nach der Partie, die um 16 Uhr angeworfen wird, noch etwas in der Halle bleiben, um Autogramme zu geben.

Von Christoph Brandhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.