Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Speedwaymeister kommen nach Wolfslake

Motorsport Speedwaymeister kommen nach Wolfslake

In Wolfslake werden bereits die Weichen für die kommende Speedwaysaison gestellt. Das Team aus dem Süden Oberhavel bastelt bereits am neuen Team für die Bundesliga und peilt einen Spitzenplatz. Einen Kracher bieten die Wolfslaker im April auf dem heimischen Eichenring – dann sind die Mannschaftsmeister der vier stärksten europäischen Ligen am Start.

Oberkrämer, Wolfslake 52.703955 13.046095
Google Map of 52.703955,13.046095
Oberkrämer, Wolfslake Mehr Infos
Nächster Artikel
Angebot auch an kleine Vereine

Spektakuläre Rennen wird es auch 2016 in Wolfslake geben.

Quelle: Robert Roeske (Archiv)

Wolfslake/Kremmen. „Hut ab, alle Achtung, was ihr hier macht“, sagte Horst Seidel von der Sportabteilung des ADAC Berlin-Brandenburg auf der Mitgliederversammlung des Speedway Teams Wolfslake am Freitagabend in Kremmen. Der gemeinnützige Verein mit seinen derzeit 46 Mitgliedern ist für sein ehrenamtliches Engagement im Motorsport – neben Speedway ist seit einigen Jahren Speedkart ein Renner auf dem 335 Meter langen „Eichenring“ – weit über die Grenzen Brandenburgs hinaus bekannt.

Für die Saison 2016 sind sechs Rennen geplant. Erneut stehen zwei Bundesligaläufe – am 5. Juni (unter Vorbehalt) gegen Landshut und am 3. Juli gegen Stralsund – sowie der Oberkrämerpokal (10. April) und der Wo-Fa-Pokal (5. Mai) im Programm. Zum ersten Mal ist das Speedway Team Wolfslake Gastgeber des ADAC-Bundesendlaufes (25. September), bei dem Mädchen und Jungen zwischen sechs uns 18 Jahren in den Klassen Junior A, B, und C sowie 500 ccm U18 antreten.

Und schließlich dieser Kracher: Die „FIM World Speedway League“ kommt am 23. April nach Wolfslake. Am Start sind die Mannschaftsmeister der vier besten Ligen: Fogo Unia Leszno aus Polen, Elit Vetlanda aus Schweden, Munkebo Speedway aus Dänemark und Belle Vue Aces aus Großbritannien. Für die Fans ein Fest, denn Stars der Szene wie Nicki Pedersen, Jaroslaw Hampel, Emil Saifutdinow und Tai Woffinden werden erwartet. Dieser 2014 eingeführte Wettbewerb wird übrigens vorerst zum letzten Mal in Europa ausgetragen. Dass er erstmals in Deutschland und ausgerechnet in Wolfslake (immerhin nahe Berlin) und nicht wie vorgesehen in Polen stattfindet, ist dem Geschick des polnischen Partnerclubs Falubaz Zielona Gora zu verdanken.

„In der Bundesliga“, so der kommissarisch eingesetzte Wolfslaker Sportleiter Domingo Krecklow, „wollen wir ganz vorn mitmischen.“ Im vorigen Jahr wurde das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft knapp verpasst. Zum diesjährigen Team gehören Christian Hefenbrock (Liebenthal), Steven Mauer (Elstal), Mathias Schultz (Neubrandenburg), Piotr Protasiewicz und Grzegorz Walasek aus Polen sowie Emil Saifutdinow aus Russland (MAZ berichtete). Mit weiteren Fahrern wird gerechnet, noch sind nicht alle Verträge unterschrieben.

Termine für das Speedwayteam Wolfslake in der Speedway-Bundesliga 2016

1. Mai 2016
Brokstedt Wikinger– Wolfslake

5. Juni 2016
Wolfslake – Landshut Devils

3. Juli 2016 Wolfslake– Nordsterne Stralsund

3. September 2016DMV White Tigers – Wolfslake

Von Birgit Hradetzky

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.