Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Waldgrundschule macht Triple perfekt

Zweifelderball-Landesfinale Waldgrundschule macht Triple perfekt

Die Landesbestenermittlung im Zweifelderball spitzte sich zum Zweikampf zwischen der Waldgrundschule Hohen Neuendorf und der Goethe-Grundschule Kremmen zu. Am Ende behielt der Titelträger der vergangenen zwei Jahre einmal mehr die Oberhand.

Hohen Neuendorf 52.6720645 13.2786739
Google Map of 52.6720645,13.2786739
Hohen Neuendorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Saison-Halali beim Oranienburger HC

Riesenjubel bei der Hohen Neuendorfer Waldgrundschule.

Quelle: Christoph Brandhorst

Hohen Neuendorf. Roswitha Schmidt ahnte schon, welches Team der ärgste Konkurrent beim Projekt Titelverteidigung im Zweifelderball-Landesfinale werden könnte. „Kremmen gehört zu den stärksten Mannschaften, gegen die wird es in diesem Jahr sehr schwer“, so die Sportlehrerin der Hohen Neuendorfer Waldgrundschule. Am Ende behielten ihre Schützlinge im Finale gegen die Kremmener Goethe-Grundschüler aber doch 6:0 die Oberhand. In eigener Halle machten die Hohen Neuendorfer am Donnerstag ihr Triple perfekt – es war ihr dritter Landessieg in Serie.

Durchatmen konnte nach dem Endspiel Annette Borchert. Die Rektorin der Goethe-Grundschule Kremmen drückte ihrer Mannschaft zwar die Daumen, war aber dennoch ganz froh darüber, am Freitag nicht mit schwarz-rot-goldener Perücke zum Unterricht erscheinen zu müssen. Das hatte die Schulleiterin für den Falle des Turniersieges versprochen. Und für die Kremmener sah es zunächst auch ziemlich gut. Als Kreis- und Regionalsieger galten die Schüler um Sportlehrerin Melanie Kunert ohnehin als Geheimfavorit. „Wenn man die Turniere vorher gewinnt, ist es schon das Ziel, auch hier vorne dabei zu sein“, so die Pädagogin, die sich in der Vorrunde auf Leistungsträgerin Lucie Schweitzer und Kapitän Lucas Weizenegger verlassen konnte. Ohne Niederlage setzte sich das Team aus Kremmen gegen die Konkurrenz aus Gramzow, Lübben, Ludwigsfelde und Fünfeichen durch. „Die Gruppe war schon etwas leichter als die andere. Aber da muss man auch erstmal gewinnen“, so Sportlehrerin Kunert. Im Oberhavel-Kreisfinale habe ihr Team schließlich auch gegen den Letzten gepatzt, erinnerte sie sich.

Eine weiße Weste wahrten die Gastgeber. „Wir haben das Ziel, hier so gut wie möglich abzuschneiden“, so Roswitha Schmidt. Die Waldgrundschüler setzten mit ihrem 3:0-Sieg gegen die Ortsnachbarn von der Pestalozzi-Grundschule Birkenwerder – diese setzte sich im Spiel um Platz 3 mit 9:0 gegen Gramzow durch und holte Bronze – gleich mal ein Achtungszeichen. Ein Trumpf für Hohen Neuendorf: die ohrenbetäubend laute Anfeuerung von den Rängen. Dort bejubelten Mitschüler, Lehrer und Eltern jeden Treffer frenetisch. Viele hatten eigens Transparente gebastelt, bemalt und mit motivierenden Sprüchen versehen. „Die Unterstützung durch unsere Schule ist schon enorm“, sagt Roswitha Schmidt. Und auch ihre Kremmener Kollegin merkte den Unterschied. „Die spielen heute viel besser als beim Kreisfinale“, so Melanie Kunert. Ihre Schüler nahmen deshalb auch stolz die Silbermedaille entgegen.

„Die Waldgrundschule ist im Zweifelderball unglaublich engagiert“, erklärt Oberhavels Schulsportberaterin Lisette Noack den dritten Hohen Neuendorfer Erfolg in Serie auf Landesebene. Aber Zweifelderball, auch als Völkerball bekannt, sei ein klassischer Schulsport und erfreue sich im ganzen Landkreis großer Beliebtheit. „Das wird von den Schülern sehr stark angenommen. Nicht umsonst mussten wir allein vor dem Kreisfinale gleich drei Vorrundenturniere austragen“, so Noack.

Von Christoph Brandhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.