Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Olympia-Normen im Gehen angepasst

Die Chancen des Falkenseers Nils Brembach auf einen Start in Rio de Janeiro sind besser geworden Olympia-Normen im Gehen angepasst

Ein Start bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im August dieses Jahres ist der Traum des Falkenseer Gehers Nils Brembach. Die Chancen auf das Olympia-Ticket haben sich für ihn verbessert, denn im Zuge der internationalen Doping-Skandale in den vergangegen Monaten sind die deutschen Olympia-Normen auch für die Geher jetzt etwas gelockert worden.

Voriger Artikel
Robert Förstemann hat die dicksten Oberschenkel
Nächster Artikel
Potsdamer Hantel-Asse streben Aufstieg an

Nils Brembach (l.) und sein Potsdamer Vereinskollege Christopher Linke wollen zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro.

Quelle: Philipp Pohle

Falkensee. Die Olympia-Normanforderungen für die deutschen Leichtathleten sind gesenkt worden. Der Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) stimmte kürzlich auf einer Sitzung einem entsprechenden Antrag des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) „vollumfänglich“ zu, hieß es in einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa. Der DLV hatte nach dem Doping- und Korruptionsskandal in seiner Sportart beantragt, zahlreiche der Einzelnormen für die Olympischen Sommerspiele im August dieses Jahres in Rio de Janeiro (Brasilien) zu senken. Die ehrlichen Athleten sollen mit den neuen Zeiten bessere Möglichkeiten erhalten, bei dem alle vier Jahre stattfindenden sportlichen Großereignis dabei sein zu können.

Mit diesen Veränderungen haben sich die Chancen des Falkenseer Gehers Nils Brembach (SC Potsdam) auf das Olympia-Ticket ein wenig erhöht. Denn die DLV-Norm für die 20-Kilometer-Distanz wurde von 1:21:15 Stunden auf nunmehr 1:22:00 Stunden verändert. Nils Brembachs Bestleistung aus dem April vorigen Jahres in Naumburg steht bei 1:21:21 Stunden.

Bei den 50 Kilometern liegt die neue deutsche Olympia-Norm bei 3:53:00 Stunden (vorher 3:52:00). Auf der langen Strecke steht der persönliche Rekord von Nils Brembach aus dem Oktober 2014 in Gleina bei 3:54:47 Stunden.

Derzeit befindet sich der Falkenseer im Höhen-Trainingslager in Südafrika. Im Frühjahr geht es dann mit den Wettkämpfen im Freien weiter, bei denen er es dann schaffen will, die Olympia-Norm zu erfüllen.

Von Axel Eifert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.