Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Beide Fehrbelliner Teams punkteten in der Landesklasse

Faustball Beide Fehrbelliner Teams punkteten in der Landesklasse

Der Auftakt in der Faustball Landesklasse ging für beide Fehrbelliner Teams daneben, doch jetzt beim Heimturnier sicherten sie sich die ersten Punkte. Fehrbellin II gewann das Vereinsduell gegen Fehrbellin II, die zweite bezwang dann Rangsdorf II und Hennigsdorf II.

Voriger Artikel
Dreetzer Jugend gewann zweimal auswärts
Nächster Artikel
Unioner C-Juniorinnen gewinnen wieder souverän

In der Vorwoche spielte die Landesklasse in Fehrbellin, am Sonntag zeigt das Bundesliga Team sein Können in der Rhinhalle.

Quelle: Foto: Roland Möller

Fehrbellin. Erstmals seit mehreren Jahren schicken die Fehrbelliner Faustballer wieder zwei Mannschaften in der Landesklasse ins Rennen. Beide sind zusammengesetzt mit erfahrenen Spielern aus der Landesklasse und Nachwuchsspielern, die Spielpraxis sammeln sollen. Nach dem ersten Auswärtsspieltag mit nur einem Sieg der dritten Mannschaft, wollten beide Teams in eigener Halle das Punktekonto verbessern, was auch gelang.

Im vereinsinternen Duell hatte Fehrbellin III um Kapitän Karl Kotschate die besseren Argumente, weil Fehrbellin I im Angriff zu viele Eigenfehler machte. In beiden Sätzen war der Satzausgang mit 11:4 und 11:6 überraschend klar. In den weiteren Spielen war dafür die Zweite erfolgreicher. Gegen die erfahrenen Spieler von Hennigsdorf II wusste die Abwehr mit Daniel Golchert und Jonas Haase mit guten Annahmen zu überzeugen. Oldie Klaus Döbel machte sichere Zuspiele für die Angreifer Stefan Schefke und Felix Schöttler, die diese zu verwehrten wussten. Mit zwei 11:8-Satzerfolgen wurde das erste Spiel der Hallensaison gewonnen. Diesen Schwung nahm das Team gegen Rangsdorf II mit. Nach einem klaren Ergebnis im ersten Satz gegen die noch jungen Rangsdorfer, wurde im zweiten Durchgang eine hohe 8:3-Führung fast verspielt. Einige leichtfertige Eigenfehler, besonders im Angriff und Punkte der Gegner bescherten den Gästen einen Satzball. Fehrbellin II behielt die Nerven und gewann den Satz zum Spielgewinn mit 14:12. Trotz guter Spielzüge und Abwehraktionen gelang es Fehrbellin III nicht gegen Rangsdorf II oder Hennigsdorf II zu gewinnen. Die zahlreichen Abschlussmöglichkeiten wurden nicht ausgenutzt, sodass die Gegner ihrerseits Punkte erzielen konnten. Obendrein schlichen sich leichte Fehler nach mehreren Ballwechseln ein. Doch bei beiden Mannschaften war eine Steigerung besonders im Zusammenspiel zu erkennen.

Von Marten Christ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.