Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Breddiner Schüler gewinnen das Kreisfinale

Zweifelderball Breddiner Schüler gewinnen das Kreisfinale

13 Grundschule aus dem Kreis hatten ihre Teams zum Zweifelderball-Kreisfinale geschickt. Seit Jahren sind die Breddiner immer vorn dabei. Auch diesmal schickte die Grundschule ein spielstarkes Team in die Rhinhalle Fehrbellin. In der Gruppenphase gab es zwar eine Niederlage, doch am Ende gelang der Turniersieg.

Voriger Artikel
Nach Ausraster: Jetzt spricht der Torwart
Nächster Artikel
Dreetzer Jugend wird Vizemeister

Forrest Blume, Gina Räbiger und Marvin Wannicke.

Quelle: Matthias Anke

Fehrbellin. Die Rhinhalle Fehrbellin war mal wieder Gastgeber für das Zweifelderball-Kreisfinale der Grundschulen. Diesmal traten 13 Mannschaften an und schon in den Gruppenpartien gab es spannende Spiele und eine tolle Atmosphäre vom ersten bis zum letzten Ballwechsel. Seit Jahren spielt die GS Breddin eine dominierende Rolle bei dieser Sportart und auch diesmal ging der Sieg wieder an das Team der GS Breddin, die im Finale die GS Fehrbellin sicher 9:0 bezwang. Dabei hat es Breddin schwerer als andere Schulen, ein Team zu bilden. Die Breddiner Schule ist einzügig, andere Schulen haben zwei, drei Klassen pro Altersklasse. Trotzdem schaffte die „zusammengewürfelte Truppe“ erneut den Sieg im Kreisfinale.

Nur eine Niederlage in der Gruppenphase

Die drei Fünftklässler Forrest Blume, Gina Räbiger und Marvin Wannicke holten ihre Goldmedaillen bei „Jugend trainiert für Olympia“ also auch dank sieben Viertklässlern und sogar einem Drittklässler in der Mannschaft. Betreut wurde das Team von Sportlehrerin Anneliese Bork, die von Gerd Rüdiger Schröder (73) unterstützt wurde. Schon in den Gruppenspielen dominierten die Finalteams Breddin und Fehrbellin. Doch auch Heiligengrabe überraschte, brachte Breddin im Gruppenspiel die einzige Niederlage bei. Allerdings patzte Heiligengrabe gegen Alt Ruppin, wurde so nur Gruppenzweiter und verlor im Halbfinale klar gegen Fehrbellin.

In Staffel A musste auch Gruppensieger Fehrbellin eine Niederlage einstecken, gegen die Diesterweg-Schule Wittstock gab es ein 0:7. Rang zwei in der Gruppe ging aber an Rheinsberg, das nur gegen Fehrbellin unterlag, dafür fünfmal gewann. Doch im Halbfinale gegen Breddin verlor Rheinsberg nach großem Kampf knapp 0:4, sicherte sich dann aber noch Rang drei im kleinen Finale. Da besiegte Rheinsberg die Schüler aus Heiligengrabe mit 9:0.

Ergebnisse:

Halbfinale:

GS Fehrbellin – GS Heiligengrabe 11:0

GS Breddin – GS Rheinsberg 4:0

Spiel um Platz 11

GS Lindow – GS Liebknecht Neuruppin 7:0

Spiel um Platz 9

GS Flecken Zechlin – GS Alt Ruppin
10:0

Spiel um Platz 7

GS Waldring Wittstock – Homburg Neustadt 0:7

Spiel um Platz 5

GS Diesterweg Wittstock – GS Luxemburg Neuruppin 8:0

Spiel um Platz 3

GS Heiligengrabe – GS Rheinsberg 0:9

Finale

GS Fehrbellin – GS Breddin 0:9

Von Roland Möller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.