Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Eltern erstmals auf dem Radballrad

Spaßwettbewerb beim Ruppiner Radsportclub Eltern erstmals auf dem Radballrad

Am Sonnabend gab es beim Ruppiner Radsportclub die Kreis-Kinder- und Jugendsportspiele sowie einen Spaßwettbewerb. Dabei bildeten die Nachwuchsspieler mit Vater oder Mutter ein Team, die meisten Eltern sassen dabei zum erstmal auf einem Radballrad.

Voriger Artikel
Hansa empfängt Oranienburg III
Nächster Artikel
CSI Neustadt: Traditionsturnier fällt 2016 aus

Der ältere Jahrgang zeigte, wie Radball richtig gespielt wird.

Quelle: Foto: Möller

Neuruppin. Richtig gut besucht war am Sonnabend die Turnhalle der Karl-Liebknecht-Schule. Der Ruppiner Radsportclub war Ausrichter der Kreis-Kinder- und Jugend-Sportspiele (KKJSS). „Da gewohnheitsmäßig, nicht so viele Teams starten, haben wir noch einen Spaßwettbewerb organisiert“, erklärte Norbert Schliebner vom RRC. Es gab also auch noch ein Familie-Kind-Turnier. „Die Idee kam uns, weil Eltern beim Training oder bei den Spielen immer reinriefen, wie ihre Kinder spielen sollen. Jetzt hatten sie einmal die Chance, sich selbst zu beweisen“, erklärte Schliebern. Der war überrascht, dass sich zehn Kind-Eltern-Teams zu dem Wettkampf anmeldeten. „Sogar aus Hennigsdorf war ein Team dabei, damit haben wir nicht gerechnet“, so der RRC-Spieler.

Beim Turnier der KKJSS traten jeweils vier Team in zwei Altersklassen an. „Wir haben uns Hennigsdorfer Teams dazu eingeladen“, sagte Schliebner. Immer nach zwei Partien der KKJSS gab es ein Spiel des Spaßwettbewerb. Und die kamen richtig gut an. Die Mütter und Väter saßen erstmal wie ihre Kinder auf ein Radballrad. „Als Erleichterung durften die Eltern den Ball mit dem Bein spielen und sich abstützen, was ja sonst beim Radball nicht erlaubt ist“, so Schliebner. Radfahren war für alle kein Problem, auch ohne Rücktritt kamen alle noch klar, aber den Ball spielen, da wurde es schon schwer, auch mit dem Fuß. „Es war toll, die Eltern merkten, wie schwer Radball ist, hatten aber wie ihre Kinder und auch die vielen Zuschauer eine Menge Spaß“, sagte Schliebner. Wie es richtig gehen soll, sahen die Zuschauer und Eltern beim KKJSS-Turnier. Vor allem die vier Teams des älteren Jahrgangs (zwei aus Neuruppin zwei aus Hennigsdorf) zeigten ihr Können mit Ballstafetten und schönen Toren.

Von Roland Möller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.