Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Fünf Landesmeistertitel für Neuruppin

Rudern Fünf Landesmeistertitel für Neuruppin

Die gute Nachwuchsarbeit beim Neuruppiner Ruderclub zeigte sich auch am Wochenende bei den Landesmeisterschaften der Ruderer in Brandenburg auf der Havel. Aber auch die Masters zeigte wieder starke Leistungen und so gab es am Ende fünf Landesmeistertitel für die Ruderer aus der Fontanestadt.

Voriger Artikel
Siegesserie der MSV-Frauen hält
Nächster Artikel
Team-Cup auf dem Wittstocker Heidering

Mit dem Maskottchen der Ruder-Landesmeisterschaft zeigten sich Dominik Ränsch, Malte Pfaffe, Constantin Schmidt und Benjamin Schmidt.

Quelle: Privat

Brandenburg. Am Wochenende trafen sich hauptsächlich die Nachwuchsruderer des Landes Brandenburg auf der Regattastrecke in Brandenburg an der Havel, um ihre Kräfte zu messen. Der Titel des Landesmeisters wurde in den verschiedenen Boots- und Altersklassen ausgerudert. Dabei konnte das Team vom Neuruppiner RC an die Erfolge der Frühjahrsgregatta in Rüdersdorf anknüpfen und sammelte fleißig Medaillen. Dabei waren die jüngsten Ruderinnen und Ruderer besonders emsig.

Im Doppelzweier der Mädchen gab es eine Silbermedaille

So erkämpften sich Emma Kiehm und Helena Sturtz bei ihrem Ruderdebüt im Doppelzweier der AK 11 der Mädchen eine Silbermedaille. Ebenfalls Silber sicherte sich Alicia Schenk im Einer der Mädchen AK 11. Die Jungen der AK 11 erkämpften gleich zwei Medaillen in einem Rennen. Malte Pfaffe und Constantin Schmidt überquerten im Doppelzweier hinter dem siegreichen Team vom RC Plaue fast gleichauf vor Dominick Ränsch und Benjamin Schmidt die Ziellinie . Somit ging Silber und Bronze an die vier Neuruppiner Jungs, die eigentlich zusammen im Doppelvierer rudern. Dieses Boot hatte leider keine Gegenmeldung, so blieb das Rennen neutral und fiel aus.

Den ersten Titel holte Maximilian Natho im Einer

Dann wurde es goldig. Maximilian Natho verfehlte noch im vergangenen Jahr in seinem Einer die Goldmedaille um Haaresbreite. In diesem Jahr drehte er den Spieß um und wurde Landesmeister im Jungen Einer der AK 14 Leichtgewicht. Den zweiten Landesmeistertitel erruderte sich der Mix-Doppelvierer mit Steuermann der AK 11. Constantin Schmidt, Malte Pfaffe, Emma Kiehm und Helena Sturtz ließen es sich nach der Medaillenübergabe nicht nehmen, ihren Steuermann Benjamin Schulz, der sie zum Sieg geführt hat, ins Wasser des Beetzsees zu werfen. Eine alte Tradtion für siegreiche Teams.

Auch die Masters zeigte wieder ihr Können

Oliver Papenbrock unterstrich wieder seine Qualität im Einerrudern der Master. In der jüngsten Altersklasse A erruderte er souverän den Landesmeistertitel. Da die Landesmeisterschaft in Brandenburg als offene Regatta ausgetragen wird, kann es dabei zu kuriosen Dingen kommen. So ruderten Rudolf Insel und Dirk Pfaffe im Doppelzweier der Master D als zweites Boot durchs Ziel, ließen Potsdam und Fürstenwalde hinter sich, erhielten bei der Siegerehrung die Silbermedaille. Da das siegreiche Boot aus Berlin stammte und somit nicht der Rangfolge der Landesmeisterschaft Brandenburg unterliegt, wurden Rudolf Insel und Dirk Pfaffe, obwohl sie Silber um den Hals trugen, gleichzeitig Landesmeister in dieser Klasse. Das gleiche Spiel wiederholte sich bei der Siegerehrung im Einer der Altersklasse C, Dirk Pfaffe kam als Zweiter ins Ziel, erhielt entsprechend der Platzierung eine Silbermedaille. Der siegreiche Ruderer stammte aus Magdeburg und somit erhielt Dirk Pfaffe seine zweite Anerkennung als Landesmeister Brandenburg. Unterm Strich sammelte der NRC fünf Landesmeistertitel ein.

Von Dirk Pfaffe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.