Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Gelungenes Debüt im Nationaltrikot

Volleyball Gelungenes Debüt im Nationaltrikot

Der Kyritzer Erik Röhrs wurde im November in die U 17- Nationalmannschaft der Volleyballer berufen. In Italien gab es für ihn nun die Premiere im Nationaltrikot. Das Nationalteam startete bei einem stark besetzten U 19-Turnier in Pordenone, dabei war Erik Röhrs in allen vier Spielen auf dem Feld, zweimal sogar als Kapitän.

Voriger Artikel
Schon das letzte Saisonspiel der 2. Bundesliga
Nächster Artikel
Landesmeistertitel für Thomas Gabrysch

Auch als Libero kam der Kyritzer Volleyballer Erik Röhrs bei der U17-Nationalmannschaft zum Einsatz.

Quelle: privat

Pordenone. Kurz entschlossen packten Dörte und Andreas Röhrs aus Kyritz ihre Koffer und reisten mit Sohn Hannes für ein verlängertes Wochenende nach Italien. Dort gab der ältere Sohn Erik bei einem Turnier in Pordenone sein Debüt in der U17-Nationalmannschaft der Volleyballer. „Wir versuchen immer, zu den Spielen unserer Söhne zu fahren und es war ein tolles Erlebnis, Erik im Nationaltrikot zu sehen. Wir finden, er hat seine Sache sehr gut gemacht“, berichtet Dörte Röhrs.

Erik war im November in die Deutsche U17-Nationalmannschaft berufen worden. Nun stand beim Welt-Cup im italienischen Pordenone seine Premiere im Nationaltrikot an. Bei dem stark besetzten U19-Turnier (56 Jungen- und Mädchenmannschaften) traten noch mehrere Nationalteams, aber auch Vereinsmannschaften an. Gespielt wurde in zwölf Hallen in der Umgebung von Pordenone. „Das waren richtig große Hallen mit Tribünen für 4000 Zuschauer, so viele waren zwar bei den Spielen nicht da, aber die Stimmung war immer gut. Die Spiele fanden auf den Hauptfeldern statt. Das gesamte Turnier war ein Mega-Event“, so Dörte Röhrs. „Mit einer tollen Eröffnung und Vorstellung der Mannschaften auf dem Marktplatz, alles war toll organisiert. Also wir, und ich denke auch Erik, waren von dem Turnier begeistert“, sagte die stolze Mutter.

Nationaltrainer testete alle Spieler auf verschiedenen Positionen

Für die neu formierte U17-Nationalmannschaft um Trainer Matus Kalny war es der erste Auftritt. Kalny nutzte dieses Turnier daher, um seine insgesamt 17 Spieler auf mehreren, für sie teilweise ungewohnten Positionen zu testen. Erik Röhrs kam bei allen vier Spielen des Teams zum Einsatz, zweimal auf seiner Stammposition als Außenangreifer, aber auch einmal als Libero und einmal als Diagonalangreifer. Sicher ein Höhepunkt für den jungen Kyritzer war die Kapitänsbinde, die er zweimal überstreifen durfte.

Erik Röhrs als Außenangreifer im deutschen Nationtrikot

Erik Röhrs als Außenangreifer im deutschen Nationtrikot.

Quelle: privat

Im ersten Spiel der U17 gegen Diavoli Rose (0:3) merkte man den deutschen Nachwuchs-Volleyballern an, dass sie zuvor kaum zusammen trainiert und gespielt hatten. „Da wirkten alle nervös, aufgeregt“, berichtet Dörte Röhrs. Dies habe sich dann in den nächsten Partien gelegt. In Spiel zwei gegen Varna (2:3) lief es schon besser – auch dank Erik Röhrs, der auf der für ihn ungewohnten Liberoposition für eine gute Annahme sorgte. In Spiel drei gab es gegen ein eingespieltes italienisches Team eine umkämpfte 0:3-Niederlage. Im vierten Spiel gegen das serbische Novi Sad gelang dann ein 3:1-Erfolg. „Wir glauben, da hat Trainer Kalny den vermeintlich stärksten Sechser eingesetzt und Erik war als Außenangreifer dabei. Er war sogar Kapitän“, freut sich Dörte Röhrs über das gelungene Debüt ihres Sohnes in der DVV-Auswahl. „Also wir haben unseren Sohn gut gesehen, aber das ist für Eltern wohl normal. Er hat sich gut präsentiert in Annahme und Angriff, hat Ruhe ausgestrahlt.“ Schon im Mai gibt es die nächsten Spiele der U17-Nationalmannschaft, es geht dann um den Bundespokal.

Von Roland Möller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.