Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Junge Wittstocker Reserve bezwingt Kyritz

Handball Spielunion Junge Wittstocker Reserve bezwingt Kyritz

Die neugegründete zweite Wittstocker Handballmannschaft schlägt sich in der Spielunion sehr gut. Am Sonnabend gelang ihr ein überraschend klarer Heimsieg über die SGH Kyritz. Auffällig dabei war die starke Torwartleistung vom jungen Wittstocker Christopher Schulz.

Voriger Artikel
Lindower mit starker Auswärtsleistung
Nächster Artikel
Titelverteidiger nehmen die Wanderpokale wieder mit

Anh Le Tuan führte Hansa II zum Sieg über das Kyritzer Team.

Quelle: Foto: Möller

Spielunion.
Hansa Wittstock II – SGH Elektronik Kyritz 26:19 (15:7) : Gegen ein ersatzgeschwächtes Kyritzer Team setzten sich die Handballer von Hansa Wittstock II unerwartet hoch in einer fairen Partie mit 26:19 durch. Hansa begann mit einer sehr jungen Formation, die mit schnellem Kombinationsspiel für mächtig Wirbel in der Kyritzer Deckung sorgte. Vor allem Anh Le Tuan führte toll Regie, war torgefährlich und setzte seine Nebenspieler gut ein. Nach 15 Minuten begann Hansa sich abzusetzen und hatte schon zur Pause ein 15:7 zu Buche zu stehen. Dabei glänzte Heimkeeper Christopher Schulz mehrfach. Vor allem bei einer Dreifach- Parade gab es für ihn Sonderapplaus von seinen Mitspielern und den Zuschauern. Selbst von den Gäste gab es da Beifall für diese Leistung. Nach dem Wechsel brauchte das Team einige Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. Kyritz wollte das Spiel aber nicht einfach so abschenken. Nach dem 19:13 gelang Hansa mit einem Fünf-Tore-Lauf über schnelle Gegenstöße die Entscheidung. Schulz hielt wieder mehrfach stark, so dass die Gäste nicht näher kamen und am Ende klar mit 19:26 verloren.

Von Thomas Brigzinsky

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.