Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kreissportbund würdigt die Besten

Sportlerehrung in Neuruppin Kreissportbund würdigt die Besten

In Zusammenarbeit mit den Vereinen, Gemeinden und örtlichen Zeitungen hat der Kreissportbund die Sportler des Jahres 2015 gekürt. Am Freitagabend wurden sie im Foyer der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin in Neuruppin geehrt. Dabei fiel der Kreistagsvorsitzende Sven Deter mit unerwarteten Zauber-Kunststücken auf.

Voriger Artikel
Fehrbelliner verpassen Rang drei
Nächster Artikel
Das 18. Dörferturnier der Gemeinde Temnitzquell

Die Sportler des Jahres 2015.

Quelle: Dirk Becker

Neuruppin. Inka Wesely, Abwehrspielerin von Turbine Potsdam, zeigte ihre Qualitäten einmal nicht am Fußball, sondern beim Jonglieren mit Tellern. Andreas Gerlach, Geschäftsführer vom Landessport, ließ Ringe kreisen, Sven Deter, Vorsitzender des Kreistags, versuchte sich mit den Clowns Tacky und Noisly beim Zaubern.

Bei der Sportlerehrung des Kreissportbundes trafen sich am Freitagabend in den Räumen der Kreissparkasse Politiker und Funktionäre, um die Aktiven zu benennen, die im vergangenen Jahr Besonderes in ihren sportlichen Bereichen geleistet haben (siehe Infokasten). Kurzweilig ging es in den Pausen mit besagten Artisten aus Dannenwalde zu, launig auch bei den Laudatien.

Werner Nüse, stellvertretender Landrat, nutzte seine Ansprache zur Ehrung der Mannschaften zu einer politischen Aussage, als er den Gewinner im Bereich der Mannschaften, den SV Lindow-Gransee, vorstellte – als „eine Mannschaft aus zwei Kreisen, was auch gerne so bleiben darf.“ Die Botschaft zur möglichen Kreisgebietsreform quittierte der Saal mit beifälligem Gelächter. Nach der Wahl war vor der Wahl, nämlich die am Buffet, das aus einem Haus am See stammte, wo nicht nur meisterlich gesegelt wird.

MAZ-Regionalverlagsgeschäftsführer Christian Koletzki (l) hielt die Laudatio auf die Sportler des Jahres Dirk Sperling, Ulrich Büschke und Ste

MAZ-Regionalverlagsgeschäftsführer Christian Koletzki (l.) hielt die Laudatio auf die Sportler des Jahres Dirk Sperling, Ulrich Büschke und Stefan Brauer. Rechts im Bild: KSB-Präsident Daniel Tripke.

Quelle: Dirk Becker

Sportlerin des Jahres 2015

1. Eva Kindermann – SV 90 Fehrbellin, Deutsche Meisterin Behindertenkegler

2. Katja Meinecke – RuF Wulkow, Landesmeisterin Vielseitigkeitsreiten 3. Anna Weilert – RFV Neustadt HLG, Landesmeisterin Dressurreiten

Sportler des Jahres 2015

1. Ulrich Büschke – Wittstock, Vize-Europameister European Veteran Longtracks (Speedway-Motorrad)

2.
Sperling – SV 90 Fehrbellin, Bester Bundesligakegler

3. Stefan Breuer – TKV Ruppin, Gold Internationaler Karate-Wettkampf in Ungarn

Nachwuchssportler des Jahres 2015

1. Max Dörfel/Nina Clajus – Regattasegler Neuruppin, Sieger im European Cadet Cup

2. Max Gabel – MSV Neuruppin, Bronze Billard-Europameisterschaft

3. Laura Strehmel – RFV Neustadt HLG, Landesmeisterin Springreiten

Trainer des Jahres 2015

1. Thomas Brigzinski – Hansa Wittstock, Aufstieg Handball-Landesliga

2. Gerd-Rüdiger Schröder – Victoria Breddin, seit 49 Jahren Übungsleiter

3. Frank Kämpfe – VC Fortuna Kyritz, „Der Mann für alle Fragen“

Mannschaft des Jahres 2015

1. SV Lindow-Gransee – Meister 2. Volleyball-Bundesliga

2. Kanuverein Neuruppin – internationale Erfolge im Drachenboot

3. SR Neustadt – Aufsteiger Fußball-Brandenburgliga

Von Dirk Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.