Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Lindower mit dem siebten Heimauftritt

2. Bundesliga Volleyball Lindower mit dem siebten Heimauftritt

Der diesjährige Spielplan der 2. Bundesliga meinte es mit den Volleyballer aus Lindow nicht gut, von den ersten sechs Partien waren fünf in der Granseer Halle angesetzt. Zudem gab es noch zwei Pokalwochenende in Gransee. So gibt es am Sonnabend den siebten Heimauftritt in Folge. Gegen Delbrück wollen die Lindower sich mit einem Sieg aus diesem „Heimmonat“ verabschieden.

Voriger Artikel
Beide Männerteams verlieren ihre Spiele
Nächster Artikel
Drei hat umkämpfte Sätze verloren

Nach fünf Punktspielen sind die Lindower Volleyballer im Vorderfeld der Tabelle zu finden, dies wollen sie durch einen Heimsieg über Delbrücjk bestätigen.

Quelle: Roland Möller

Gransee. Die Fans der Lindower Bundesliga-Volleyballer haben eine intensive Zeit fast hinter sich. Am Sonnabend gibt es noch einmal ein Heimspiel des Bundesligisten gegen den DJK Delbrück, dann geht die Truppe von Trainer Victor Eras mal wieder auf Reisen und die Fans haben ein volleyballfreies Wochenende.

Vier Bundesligaspiele (drei Siege, eine Niederlage) sowie zwei tolle Pokalwochenenden gab es jetzt in Folge für die treuen Fans. Damit folgt nun Heimauftritt sieben. Und in keine der sechs bisherigen Partien ließen die Fans ihre Mannschaft im Strich, immer waren um die 300 Zuschauer in der Halle, feuerten ihr Team an. „Unsere Fans sind schon toll, auf die können wir uns verlassen. Diese Stimmung setzt zusätzliche Kräfte frei“, weiß Co-Trainer Mikro Heine. Der möchte also den „Heimmonat“ mit einem Heimsieg abschließen. Das Zeug dazu hat seine Truppe auf jeden Fall, obwohl unter der Woche einige Spieler „verschnupft“ waren. „Wir wissen noch nicht genau, ob alle fit sind, doch bisher haben wir noch keine Abmeldung“, so Heine.

Mit Delbrück kommt noch einmal ein starkes Team nach Gransse, das in der Vorwoche Giesen zu Hause 3:2 schlug. Doch zuletzt haben die Lindower gegen diese Mannschaft immer gut ausgesehen und in Delbrück gelang Lindow im Frühjahr der Gewinn des Meistertitel. „Das ist vielleicht ein gutes Omen, doch wir müssen es spielerisch reißen. In dieser Liga darf man nie nachlassen, sonst sind schnell die Punkte mal weg“, weiß Heine. Mit einem Dreier in Gransee könnten sich die Lindower zudem in der Tabelle oben richtig festsetzen. „Der Sieg gegen Bitterfeld war dank einer tollen Leistung schön, doch nun müssen wir gegen Delbrück auch nachlegen“, stellt Heine klar und weiß, die Fans werden das Team bei diesem Vorhaben lautstark unterstützen.
rom

Von Roland Möller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.