Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Toller Auftritt der Fehrbelliner Voltigierer

Voltigieren Toller Auftritt der Fehrbelliner Voltigierer

Drei Siege, ein 4. sowie ein 6. Rang, das war die tolle Fehrbelliner Bilanz beim Voltigierturnier auf der zentralen Berliner Reitanlage, direkt am Olympiastadion. Dabei zeigten nicht nur die Mannschaften tolle Leistungen, auch die Einzelvoltigierer wie Marylou Reichrath überzeugten.

Voriger Artikel
Team-Cup auf dem Wittstocker Heidering
Nächster Artikel
Zweites Team des MSC Wölfe Wittstock wird Dritter

Die Voltigier-Mannschaften aus Fehrbellin zeigten in Berlin ihre Klasse und holten dreimal Gold.

Quelle: Privat

Berlin. Drei Siege, ein 4. sowie ein 6. Rang, das war die tolle Fehrbelliner Bilanz beim Voltigierturnier auf der zentralen Berliner Reitanlage, direkt am Olympiastadion. Zunächst musste die jüngste Fehrbelliner Vertretung im Wettkampf der Schrittgruppen in den Prüfungszirkel. „Leider war Condor, das Gruppenpferd der Schrittgruppe, sehr aufgeregt und lief ungewöhnlich zügig seine Runden“, berichtete Judy Schwabe, Trainerin und Longenführerin. „Aber die Mädchen bewiesen Kampfgeist und konnten alle geforderten Übungselemente zeigen.“ Bei der Siegerehrung hieß es sechster Platz (von sieben gestarteten Mannschaften). Anschließend ging die Mannschaft Fehrbellin II im E-2-Gruppenwettbewerb an den Start. Die Mädchen konnten souverän auf Pferd Guano, vorgestellt von Manuela Wolf, ihr Programm turnen. Diese Leistung wurde mit einem erneuten Sieg dieser Mannschaft vor vier weiteren E-2-Gruppen belohnt. Mit den erreichten Aufstiegsnoten hat diese Gruppe nunmehr die Startberechtigung für die nächsthöhere Leistungsklasse.

Delaval Team aus Fehrbellin bekam die Siegerschleife

Im Wettbewerb der Einzelvoltigierer in der Leistungsklasse S und M ging Lisa Hube auf Guano unter der Leitung von Manuela Wolf an den Start. Der Auftritt des Trios war fehlerfrei, so dass im Endergebnis der vierte Rang zu Buche schlug. Das DeLaval-Team Fehrbellin nahm dann wieder am Wettbewerb der L-18-Gruppen auf dem braunen Wallach „Takka Jones“ teil. Die Gruppe wurde von Daniela Mohnicke vorgestellt. Bei der Siegerehrung konnte das DeLaval-Team Fehrbellin erneut mit der goldenen Schleife den Sieg im L-18-Wettbewerb holen. Marylou Reichrath ging im Wettbewerb der Nachwuchseinzelvoltigierer auf Guano, auch unter der Leitung von Manuela Wolf, in den Wettkampf. Auch ihr gelang ein fehlerfreier souveräner Auftritt, Sieg und die goldene Schleife gab es für Reichrath. Das DeLaval-Team Fehrbellin steckt derzeit intensiv in den Vorbereitungen für den nationalen Deutschen Voltigierpokal der L-Gruppen in Dorum (23 bis 26. Juni). Dort werden 32 Gruppen an den Start gehen. Die zehn wertnotenhöchsten Gruppen können sich für das Finale am Sonntag qualifizieren. „Die Konkurrenz wird sehr stark sein“, gab Trainerin Daniela Mohnicke zu Protokoll.„Für uns ist diese Teilnahme an dieser Meisterschaft bereits ein großer Erfolg. Eine Finalteilnahme wäre noch das sogenannte Sahnehäubchen“, so Mohnicke weiter.

Von Beatrice Reichrath

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.