Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Zweimal gegen den Rekordmeister

Kegeln Zweimal gegen den Rekordmeister

Bei den Bohlekeglern stehen am Wochenende in den Bundesligen die Doppelspieltage an. Das heißt am Sonnabend gibt es das Hinspiel, am Sonntag das Rückspiel. Fehrbellin trifft dabei in der 1. Bundesliga auf die Rivalen Hannover. Am Sonnabend müssen die Rhinstädter in Hannover antreten, sie spekulieren da auf den Zusatzpunkt. Am Sonntag geht es in Fehrbellin gegen Hannover, da sollen alle drei Punkte in Fehrbellin bleiben. Der BBC ’91 Neuruppin trifft in der 2. Bundesliga zweimal auf den VKC Spandau.

Voriger Artikel
Schauspieler liest gern in kleinen Orten
Nächster Artikel
Platz drei in Reichweite

Am letzten Spieltag zeigte Dietmar Stoof seine Klasse, er ist derzeit 35. der Einzelwertung, die von Dirk Sperling angeführt wird..

Quelle: Foto: Privat

Fehrbellin/Neuruppin. Am Wochenende finden in den Herren Bohle-Bundesligen die Wechselspieltage statt. Der SV 90 Fehrbellin trifft in der 1. Bundesliga zweimal auf Rekordmeister Rivalen Hannover. Eine Klasse tiefer misst der BBC ’91 Neuruppin sein Können mit dem VKC Spandau.

In Liga eins befinden sich die Niedersachsen aus Hannover mit 24 Punkten mit Union Oberschöneweide auf dem ersten Rang. Vier Punkte weniger haben Fehrbellin und der KSK Oldenburg auf dem vierten und fünften Platz. Dazwischen auf Rang drei, Meister Kiel (23 ). Nach zwölf Spieltagen liegen somit dieselben fünf Mannschaften in der Spitzengruppe, die in der Vorsaison am Ende die ersten fünf Ränge unter sich ausmachten.

Seit 2007 treffen Hannover und Fehrbellin aufeinander. Beide Teams haben jeweils eine beeindruckende Heimserie mit 23:1 Punkten. So klar wie diese Bilanzen aussehen, waren die Duelle aber nie. Es waren umkämpfte Partien, besonders um den Zusatzpunkt ging es meist heiß her. Am Sonnabend müssen die 90er nach Hannover reisen. Ziel der Mannen um Kapitän Dirk Sperling ist der Gewinn des Zusatzpunktes. Seit acht Jahren spielten die 90er im Hotel „Schweizer Hof“ immer auf den gleichen Wettkampfbahnen. 2016 wechselten die Rivalen auf die Bahnen neun bis zwölf. Erst beim Einspielen wird man sehen, wie die Rhinstädter auf den neuen Bahnen klarkommen. Der Bahnwechsel verlief für den Gastgeber bisher durchwachsen. Gegen Oldenburg verlor Hannover überraschend die Partie mit 1:2, gegen Meister Kiel folgte ein 3:0. Wollen die Rhinstädter weiter um die Medaillenränge mitspielen, ist ein Punktgewinn fast schon Pflicht.

Am Sonntag um 10 Uhr stehen sich beide Teams in der Rhinstadt gegenüber. Auch im siebten Heimspiel der Saison wollen die 90er einen Dreier einfahren. Man setzt auf seine Heimstärke und die Unterstützung durch die Fehrbelliner Fans. Dabei wird man auch nicht die Spiele der Konkurrenten aus den Augen verlieren. In der Bundeshauptstadt gibt es das Stadtderby zwischen Union und Hertha BSC. Derbystimmung gibt es auch in Schleswig-Holstein. Kiel spielt gegen Oldenburg.

In der 2. Bundesliga trifft der BBC ’91 Neuruppin zweimal auf den VKC Spandau. Am Sonnabend haben die Neuruppiner Heimrecht, morgen geht es nach Berlin. Spandau ist der ärgste Verfolger von Staffelfavorit Seedorf, ist derzeit Tabellenzweiter. Mit Matthias Mohr haben die Berliner auch den derzeit Führenden der Einzelwertung im Team. Bester Neuruppiner ist da Axel Fischer auf Rang sechs. Da der BBC zu Hause erst einen Punkt gegen Seedorf abgab, will man auch gegen den Tabellenzweiten die Punkte behalten. Am Sonntag in Berlin ist es viel schwerer. Erstens tun sich die Neuruppiner in der Fremde schwer und Spandau hat auch eine beeindruckende Heimbilanz, gab jeweils einen Punkt gegen die Berliner Teams von Sparta und NKC ab. Es werden zwei interessante Vergleiche.

Von Peter Wolski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.