Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Alex Illgen reist aus China an

Handball-Turnier Alex Illgen reist aus China an

Der SV Blau-Weiß Wusterwitz stellte zwischen den Feiertagen wieder sein vereinsinternes Handball-Turnier auf die Beine. Mehrere Ehemalige waren mit dabei, während Alexander Illgen sogar aus China anreiste.

Voriger Artikel
Die unangefochtene Nummer eins
Nächster Artikel
Wusterwitzer verlieren das Spitzenspiel

Alexander Illgen (schwarz) ließ sich das Wusterwitzer Turnier nicht nehmen.

Quelle: Foto: Marcus Alert

Wusterwitz. Dayan Schulze aus der aktuellen Verbandsliga-Mannschaft und Routinier Enrico Zander führte zum Jahres-Abschluss-Turnier des SV Blau-Weiß Wusterwitz das Losglück zusammen. Beide standen auch dank ihrer Wurfkraft am Ende im Siegerteam.

Doch das war letztlich nebensächlich. „Bei diesem Turnier geht es vor allem um den Spaß und das Miteinander“, so Turnierorganisator Matthias Zerbe, der ebenfalls in die Turnschuhe schlüpfte und schnell ins Schwitzen kam.

40 Handballer der Frauen, Männer und des Nachwuchses – der Verein verfügt mittlerweile wieder über eine männliche D- und C-Jugend im Spielbetrieb – sowie viele Ehemalige wie beispielsweise Jura Benkendorf, der sonst beim SV 63 zwischen den Pfosten steht, fanden sich ein. In jedem Team stand mindestens eine Frau, die zumindest bei Strafwürfen immer wieder als Werferinnen gefragt waren. Denn Frauen-Treffer zählten doppelt.

Der Spieler mit der mit Abstand weitesten Anreise war zweifellos Alexander Illgen. Vor wenigen Wochen erst aus dem Wusterwitzer Verbandsliga-Team verabschiedet, stand der bei dem Turnier schon wieder auf dem Parkett. Für drei Jahre arbeitet er im Auftrag der Firma Continental in China. Neben der Arbeit will er von dort aus auch noch seinen Master in Betriebswirtschaft machen. „Es ist schon eine riesige Umstellung“, so der auf Weihnachtsurlaub in der Heimat weilende Alexander Illgen nach mehrwöchigem Aufenthalt im Land der Mitte. Da lerne man zu schätzen in Deutschland groß geworden zu sein. Doch nach den Feiertagen ging es natürlich wieder zurück.

Von Marcus Alert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.