Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Aufsteiger feiert perfekten Saisoneinstand

Tischtennis Aufsteiger feiert perfekten Saisoneinstand

Der TSV Treuenbrietzen II gewinnt zum Auftakt der 1. Landesklasse Süd gegen SG Geltow III und Ludwigsfelder TTC II

Voriger Artikel
Pfeffersportler verteidigen Titel
Nächster Artikel
Eine gelungene Vorbereitung

Die glücklichen TSV-Spieler nach ihren ersten beiden Saisonerfolgen.

Quelle: privat

Treuenbrietzen. Die zweite Tischtennis-Mannschaft des TSV Treuenbrietzen war die erste aus dem Fläming, die in die neue Saison gestartet ist. Dazu mussten die in die 1. Landesklasse Süd aufgestiegenen Sabinchenstädter gleich zwei Spieltage hintereinander bestreiten und überraschten dabei mit vier Heimpunkten.

Saisonziel heißt Klassenerhalt

Als Saisonziel gab der TSV II einzig den Klassenerhalt aus und hat dafür gleich einen ersten Schritt gemacht. Verglichen zur Vorsaison hat sich die Mannschaft auf einer Position verändert. Der Kapitän der dritten TSV-Vertretung Fred Moritz, spielt nun für die Zweite und ersetzt Alexander Beau, der in der Verbandsliga das TSV-Spitzenteam unterstützt. Komplettieren wird die Zweite wie in der Vorsaison Andy Vetter, Michael Kühnast und Benjamin Brenner.

Knapper 10:8-Sieg gegen Geltower

Zum Auftakt der 1. Landesklasse Süd empfing die Zweite in der heimischen Halle der Albert-Schweitzer-Grundschule die SG Geltow III. In den eröffnenden Doppelbegegnungen teilte sich der Gastgeber mit den Gegnern noch die Punkte. Kühnast  und Brenner verloren aufgrund zu vieler Fehler deutlich mit 0:3. Moritz und Vetter schlugen ihre Kontrahenten dagegen klar mit 3:0. In der anschließenden ersten Einzelrunde konnte Moritz einen ungefährdeten 3:0-Erfolg einfahren. Vetter musste sich der Nummer eins der Gäste mit 0:3 geschlagen geben. Bei Kühnast lief es in seinem Einzel in den ersten beiden Sätzen sehr gut. Danach verlor er den Schwung und unterlag noch mit 2:3. In der zweiten Runde wurden die Rollen getauscht. Moritz verlor knapp mit 2:3 und Brenner kassierte eine 0:3-Niederlage. Vetter und Kühnast konnten jetzt ihre ersten Erfolge der Saison feiern. Dieser Spieltag sollte weiter so spannend verlaufen. In Runde zwei konnten nur Vetter und Brenner punkten. Somit ging es mit 7:7 in die letzen vier Spiele. Moritz machte den Anfang und musste sich richtig durchbeißen, um am Ende mit 3:2 den Tisch als Sieger zu verlassen. Brenner bekam eine 0:3-Klatsche vom Spitzenspieler der Gäste verpasst, der an diesem Tag nicht zu schlagen war. Danach folgte eine richtige Zitterpartie. Kühnast führte gegen seinen Gegner bereits mit 2:0 nach Sätzen. Der Geltower kämpfte sich aber zurück, glich zum 2 :2 aus und im entscheidenden Satz erwischte der Treuenbrietzener einen schlechten Start. Nachdem er schon 0:4 zurücklag, raffte er sich noch einmal auf und gewann mit 11:6, womit er seinen zweiten Sieg bejubeln konnte. Vetter machte dann den Deckel drauf und schoss seinen Kontrahenten mit 3:1 von der Platte. Damit war der erste Saisonerfolg des Aufsteiger (10:8) gegen einen Absteiger aus der Landesliga perfekt.

TSV besiegt auch die Ludwigsfelder (10:7)

Nach einer kurzen Nacht ging es einen Tag darauf an selber Stelle gegen den Ludwigsfelder TTC II weiter. Während der Sieg gegen Geltow nicht erwartet wurde, sah der TSV II einen Sieg gegen den Mitaufsteiger als Pflichtaufgabe an. Im Doppel stellte der Gastgeber gleich einmal klar, zu welchen Gunsten der Spieltag verlaufen sollte. Beide Partien entschieden die TSV-Akteure für sich. In den ersten beiden Einzelrunden konnten die Gastgeber den Zwei-Punkte-Vorsprung nicht vergrößert werden. Zuerst gewannen Moritz und Kühnast ihre Matches und in der nächsten Runde konnten auch Vetter und Brenner ihre Tische als Sieger verlassen. Somit stand es nach Runde zwei 6:4 für den Gastgeber. Die fehlenden vier Punkte fuhr der TSV in den folgenden Runden dann relativ klar ein und konnte nach seinem zweiten Sieg einen perfekten Einstand in die neue Spielklasse feiern.

Von Benjamin Brenner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.