Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Bad Belziger Männerteam steht vor dem Umbruch

Handball Bad Belziger Männerteam steht vor dem Umbruch

Die Handballer des Märkischen Ballsportverein Belzig begannen kürzlich mit der Vorbereitung auf die neue Verbandsliga-Saison, die sie in der Nordstaffel bestreiten werden und im Mitte September beginnen wird. Dabei werden künftig viele neue Gesichter in der Mannschaft aus der Kreis- und Kurstadt zu sehen sein.

Voriger Artikel
Lokalmatadore mit vorderen Plätzen
Nächster Artikel
Vom Mittelmeer an die Binnenalster

Trainer Denis Wandersee, hier während eines Heimspiels der abgelaufenen Saison, will künftig einiges ändern.

Quelle: Jörgen Heller

Bad Belzig. Gestern Abend begannen die Handballmänner des Märkischen BSV Belzig mit ihrer Vorbereitung auf die neue Verbandsliga-Saison. Trainer Denis Wandersee muss für die anstehende Spielzeit eine neue schlagkräftige Truppe formen, da sein Team viele Stammspieler verlassen haben.

Neuzugänge „besitzen großes Potenzial“

Trainer Wandersee, der die Mannschaft Ende Dezember übernommen hatte und mit ihr die Saison auf einem starken fünften Platz beendete, macht momentan seine B-Lizenz beim Handballverband Berlin und will das Team auch durch die nächste Spielzeit führen. Sein bisheriger Co., Ralph Gutzmer, wird ihm weiterhin helfend zur Seite stehen und zusätzlich wieder mehr in die Rolle des Spielers rücken. Wandersee und sein Trainerassistent wollen nun viele neue Spieler in die Mannschaft integrieren. Philipp Schulz, der schon seit einigen Monaten Teil des Teams ist, kam im Februar und konnte sofort überzeugen. Mit Philip Hainke und Ludwig Schmeißer kommen zwei ehemalige MBSV-Spieler zurück. Hainke hörte vor der abgelaufenen Saison auf und will nun wieder angreifen. Schmeißer hingegen war zuletzt in der MBSV-A-Jugend aktiv. Dort spielte er gemeinsam mit Mark O’Neill und Georg Wendland in der Brandenburgliga. Doch damit nicht genug. Zudem kommt mit dem Potsdamer Robert Schlünz ein Spieler nach Bad Belzig, der zuletzt viele Jahre beim SSV Friedland spielte und dort viel nützliche Handballerfahrung sammeln konnte. Des Weiteren wird Hussam Alwalid, der schon seit Saisonbeginn bei den Männern mittrainiert, aber aufgrund einer fehlenden Spielerlaubnis noch nicht eingesetzt werden durfte, die Mannschaft verstärken. Und auch über einen neuen Torhüter kann sich das MBSV-Team freuen. William Ringewald ist ehemaliger Keeper der A-Junioren. Der nun erwachsene Tormann will sein Können nun im Männerteam unter Beweis stellen.„Unsere Neuzugänge besitzen ein enormes Potenzial und werden unsere Mannschaft auf jeden Fall bereichern können“, denkt Wandersee. Doch das war es noch nicht mit der vollständigen Kaderplanung. Wandersee lässt sich dabei nicht in die Karten schauen und verrät nur: „Wir führen noch mit ein paar Spielern Gespräche.“

A-Jugend soll integriert werden

Neben den Neuzugängen sollen auch viele A-Jugend-Handballer in das Männerteam eingebaut werden. Mit Eric Wetzel, Hannes Richter, Dominik Starick und Jannes Wernicke schafften bereits vier Spieler in der abgelaufenen Saison den Sprung in die Männermannschaft. „Sie konnten sich schon mal beweisen und haben einige Minuten Spielzeit bekommen. Zur neuen Saison soll die Integration stetig gesteigert werden. „Wir legen einen kompletten Neustart hin und werden einige neue Dinge einführen beziehungsweise ändern. Jeder Spieler beginn mit dem Trainingsauftakt bei Null und muss sich zeigen“, gibt Wandersee aus.

Intensives Training steht an

Ab dieser Woche trainieren die Spieler intensiv in der Albert-Baur-Halle sowie im Heinrich-Rau-Stadion. „Athletik, Teambuilding und Positionstraining sowie generelle Dinge mit Ball stehen auf dem Plan“, zählt der Coach auf und fügt an: „Wir werden uns auch an anderen Sportarten ausprobieren und auch so unsere Kondition sowie den Teamzusammenhalt stärken.“ So wollen die Männer diesen Samstag gemeinsam mit den MBSV- Frauen am Triple-Mixed-Beach-Turnier in Berlin teilnehmen, einem Turnier, in bei dem im Beachhandball, -volleyball und -dodgeball gewetteifert wird.

Turnier bei Lok Brandenburg als Generalprobe

Der erste Handball-Härtetest steht für die MBSV-Männer am 12. August mit der Teilnahme an einem Turnier in Herzberg an. Vom 18. bis 20. August geht es dann ins Trainingslager. Und am 2. September, eine Woche vor der ersten Pokalrunde, geht es zur Generalprobe für die neue Saison zu einem Turnier beim SV Lok Rangsdorf. Die erste Brandenburg-Pokalrunde am 9. und 10. September erlebt der MBSV beim HSV Senftenberg sein. Neben dem Gastgeber können die Bad Belziger dort auf die HSG Ahrensdorf/ Schenkenhorst oder auf die SG Schöneiche treffen. In der Vorbereitung sind zudem noch einige Testspiele in Planung.

Von Oliver Bergholz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.