Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Belziger SG Einheit siegt und verliert im Landesklassen-Finale

Volleyball Belziger SG Einheit siegt und verliert im Landesklassen-Finale

Volleyballer der Belziger SG Einheit bezwingen am letzten Spieltag der Landesklasse West VC Potsdam Waldstadt III mit 3:0 und unterliegen später Gastgeber VC Teltow / Kleinmachnow II knapp mit 2:3. Damit beenden die Kreis- und Kurstädter die Saison auf einem starken vierten Tabellenplatz.

Voriger Artikel
MBSV Belzig verliert bei TSG Lübbenau 63 II klar
Nächster Artikel
Treuenbrietzener TT-Team unterliegt in Cottbus


Quelle: Jörgen Heller

Kleinmachnow. Auf dem starken vierten Tabellenplatz beenden die Volleyballer der Belziger SG Einheit die Saison der Landesklasse West. Im Saisonfinale beim VC Teltow / Kleinmachnow II legten sie noch einmal einen klaren 3:0-Sieg gegen VC Potsdam-Waldstadt III hin. Gegen den Gastgeber unterlagen sie knapp mit 2:3. Trotz des kleinen Makels im letzten Saisonspiel waren aber alle Belziger sehr zufrieden mit ihrem Abschneiden und freuen sich nun auf die Saisonpause.

Belziger lassen Erfahrung gegen Waldstadt spielen

Nur mit neun Spielern reisten die Fläminger nach Kleinmachnow. Im ersten Match des Saisonfinals ging es gegen die jungen Waldstädter. Die Mannschaft mit Volleyballern zwischen 14 und 18 Jahren trat ohne ihren etatmäßigen Zuspieler an. So ließen die Belziger ihre ganze Erfahrung in das Match einfließen. Zusammen mit Marcus Müller und Peter Dörrwandt, die durchspielten, bezwang die SG Einheit die Potsdamer deutlich mit 3:0 (25:16, 25:17, 25:15), womit der erste Sieg in Sack und Tüten war.

Fläminger verlieren Wettkampfspannung

Dann war für die Fläminger erst einmal eine lange Pause angesagt, in der sie beobachteten, wie Gastgeber VC Teltow / Kleinmachnow II gegen die Waldstädter schwer ins Match fand und Satz eins abgeben musste. Darauf steigerten sich die Hausherren aber, entschieden die folgenden drei Sätze souverän für sich und gewannen 3:1. Mit diesem Schwung traten sie gegen die Belziger an, die im Gegenzug ihre Wettkampfspannung verloren und Satz eins auch aufgrund schlechter Ballannahmen mit 20:25 abgaben. Durchgang zwei entschied die SG dann aber deutlich mit 25:17 zu ihren Gunsten. Nachdem sie Satz drei erneut verlor (22:25) und Satz vier gewann (25:19) wurde die Entscheidung im Tiebreak gesucht.

Im Entscheidungssatz den kürzeren gezogen

Hier war Belzig mit 5:1 deutlich auf Siegkurs. Durch leichte Fehler kam der VC aber wieder heran und bei noch knapper 8:7-Führung wurden die Seiten gewechselt. Beim Stand von 13:11 hatte der Gast sozusagen zwei „Elfmeter“ zum Matchgewinn , die aber unnötig vergeben wurden. Den Matchball der Gäste (14:13) konnte Belzig widerrum abwehren. Dann ließ der VC aber zwei Punkte hintereinander folgen und die SG verlor das Spiel am Ende etwas unglücklich. Grämen brauchte sich bei den Flämingern nach der knappen Niederlage aber niemand. „Wir sind alle stolz auf unser Saisonabschneiden. Mit zwei Abstrichen haben wir mit Rang vier das Optimum herausgeholt“, meinte Belzigs Zuspieler Kirk Berger und fügte an: „Im Team sind wir noch mehr zusammen gerückt. Und wir wissen, dass in uns noch mehr Potenzial steckt.“

Von Jörgen Heller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.