Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Denis Wandersee hat jetzt eine B-Lizenz

MBSV Belzig – Handball Denis Wandersee hat jetzt eine B-Lizenz

Der Bad Belziger Handballtrainer hat in den letzten Wochen für die nächsthöhere Trainerlizenz gebüffelt und an Lehrgängen in Berlin teilgenommen. Dabei kam ihm auch die Hilfe der MBSV-Handballfamilie zu Gute.

Voriger Artikel
Vom Mittelmeer an die Binnenalster
Nächster Artikel
Linkes WM-Abenteuer mit Oma Helga (87)

Denis Wandersee trainiert die Bad Belziger Damen und Herren.

Quelle: Dirk Fröhlich

Bad Belzig. Vier aufreibende Wochenenden, viel Lernstoff und zum Abschluss auch noch drei Prüfungen musste er über sich ergehen lassen. Nun ist der Männer- und Frauentrainer des Märkischen Ballsportvereins Bad Belzig, Denis Wandersee, offiziell B-Lizenz-Inhaber.

Beim Handballverband Berlin durch die Dozenten Jörg Paulick, Fabian Lüdke, Martin Berger, Wolfram Pemp, Carsten Köhrbrück und Christian Fitzek gut gelehrt, kann Denis Wandersee nun drei Jahre nach seiner C-Lizenz stolz auf die anstrengende Zeit zurückschauen: „Die B-Lizenz ist schon deutlich schwieriger als damals die C. Die kriegt man nicht so einfach geschenkt. Der ganze Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt.“

Stressfrei war das alles natürlich nicht. Freitagmittag ging es mit dem Zug nach Berlin, am späten Nachmittag startete der erste Lehrgangstag pro Wochenende. Samstag verbrachte er seine Zeit von morgens bis abends im Sportforum Berlin oder in „Füchsetown“, wo die Lehrgänge stattfanden. Sonntags ging es wieder früh los, erst gegen Nachmittag war dann Schluss. Übernachtet hat er in dieser Zeit beim ehemaligen MBSV-Torhüter Tilmann Hartisch, der in Berlin lebt. Man sieht, dass die MBSV-Familie immer zusammenhält, wenn es darauf ankommt.

„Neben Tilmann Hartisch muss ich mich auf jeden Fall beim Märkischen BSV bedanken. Dass neben den nicht gerade geringen Lehrgangskosten auch die Fahrten bezahlt wurden, ist nicht selbstverständlich. Ich hoffe, dass ich durch meine neue Lizenz dem Verein noch mehr zurückgeben kann“, so Wandersee. Am letzten der vier Wochenenden kam es dann zu den Prüfungen. Freitagabend wurde die Klausur geschrieben, Samstagmittag gab es die mündliche Prüfung und am Nachmittag wurde in einer 30-minütigen Lehrprobe überprüft, ob die Trainer der B-Lizenz auch wirklich würdig waren.

Leider gab es doch einige Teilnehmer, die nicht alle drei Prüfungen auf Anhieb bestehen konnten. Anders beim sehr motivierten MBSV-Trainer, der froh ist, dass rechtzeitig vor Saisonbeginn alles überstanden ist: „Ich muss gestehen, dass ich vor den Prüfungen extrem nervös war. Man wusste ja nicht, was drankommen würde. Lediglich bei der Lehrprobe, die ich bei Martin Berger (Jugendtrainer der Füchse Berlin) und Jens Deffke (A-Lizenz-Inhaber, ehemaliger Trainer des 1. VfL Potsdam) ablegte, war ich relativ entspannt. Die Jungs der B-Jugend der SG OSF Berlin, die das Demonstrationsteam stellten, machten es mir aber auch einfach.“

Von MAZ Sportredaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.