Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Doppelsieg für Brücker Schützen

Kreisschützenmeisterschaften in Bad Belzig Doppelsieg für Brücker Schützen

Bei den Kreismeisterschaften im Schießsport war Nico Wiesenburg doppelt erfolgreich. Der Brücker Schütze gewann bei dem in Bad Belzig ausgetragenen Wettkampf in zwei Pistolen-Disziplinen.

Bad Belzig. Der diesjährige Wettkampf um die Pokale der Kreisschützenmeister wurde auf der Anlage des SV Belzig 1864 ausgetragen. Nach genau einhundert Starts konnten viele Schützen aus dem Fläming ihre Meistertitel feiern. Ein Pistolenschütze aus Brück konnte sogar einen Doppelsieg erringen.

Geschossen wurde in den Disziplinen Perkussionspistole und -gewehr, Kleinkaliber-Gewehr Liegendkampf, KK-Karabiner, KK-Gewehr mit Standauflage, Diopter und Zielfernrohr, KK-Pistole sowie Großkaliberkurzwaffe. Gerhard Große von der SG Werder (Havel) erzielte mit 292 Ringen in der Disziplin KK-Gewehr Standauflage Zielfernrohr ein Ergebnis, das neun Ringe über dem diesjährigen Limit zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft lag. Damit legte der 78-Jährige ein Ergebnis vor, an dem sich alle anderen die Zähne ausbissen. Ihm am nächsten kam in derselben Disziplin Karin Paul vom SV Medewitz. Ihre 283 Ringe entsprachen genau dem Limit, das zur DM-Teilnahme berechtigt. Im Kurzwaffenbereich gewann Nico Wiesenburg mit der 9-mm-Pistole mit 371 Ringen und mit der 45er Pistole mit 368 Ringen.

Für diese Leistungen sicherte sich der Schütze vom SV Brück den Pokal für die beste Leistung in diesem Bereich. Mit dem Revolver war Wolfgang Hasse vom SV Bardenitz-Pechüle mit 363 Ringen am erfolgreichsten. Die einzige Frau in diesem Starterfeld, Bianka Geißmar von den Götzer Bergschützen, schoss nur einen Ring weniger und wurde Zweite. Bei den Vorderladerschützen ging der Pokal an Klaus Gröger. Er siegte mit dem Perkussionsgewehr mit erzielten 129 Ringen. In der Disziplin KK-Liegendkampf erreichte Udo Wolf vom SV Medewitz mit 580 Ringen das beste Ergebnis. Besondere Hochachtung galt in der Seniorenklasse dem 82-jährigen Siegfried Zimmer von der SG Jüterbog, der mit 534 Ringen Rang drei belegte.

ef

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.