Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Ein spannendes Derby gegen Schlalach

Die TSG Brück verteidigt mit einem 10:5-Heimsieg die Tabellenführung Ein spannendes Derby gegen Schlalach

Steffen Pirschel versuchte sich auf dem Heimweg vom Dienst zu beeilen, um seine TSG Brück im Derby an den eigenen Tischen gegen Blau-Weiß Schlalach zu unterstützen. Pünktlich zur Eröffnung des Spieltages der 2. Landesklasse Mitte schaffte er es aber nicht.

Voriger Artikel
Wie ein roter Faden
Nächster Artikel
Doppelsieg für Brücker Schützen
Quelle: dpa

Brück. Für ihn sprang so lange Vereinskollege Denis Bergholz ein. Zur ersten Einzelrunde war Pirschel aber da. Der TSG-Stammspieler steuerte seinem Team aber nur einen Punkt bei. Dafür überzeugte der Rest der Mannschaft, so dass Brück gegen die Blau-Weißen einen deutlichen 10:5-Sieg feiern konnte, und weiter ohne Saisonniederlage die Tabelle anführt.

Im eröffnenden Doppelvergleich konnten sich die Brücker Achim und Matthias Schwede denkbar knapp im fünften Satz gegen Erik Näthe und André Quappe durchsetzen. Damit bleibt das TSG-Doppel in dieser Saison weiterhin ungeschlagen. Die zweite Brücker Paarung um André Briel und Denis Bergholz verlor deutlich gegen Christoph Argow.

Die erste Einzelrunde gestaltete sich äußerst spannend. Lediglich Brücks Nummer eins, Matthias Schwede, hatte gegen die Nummer zwei Schlalachs, Christoph Argow, wenig Probleme. Alle weiteren Partien wurden erst nach dem fünften Satz entschieden. Neben Matthias Schwede konnte nur noch André Briel sein Spiel erfolgreich beenden. Steffen Pirschel verlor knapp gegen Hanjo Näthe und Achim Schwede unterlag gegen Schlalachs Nummer eins, Erik Näthe. Somit stand es 3:3 und alles war noch möglich. Nachdem in der nächsten Einzelrunde Matthias Schwede im fünften Satz gegen Erik Näthe verlor, lag Brück sogar hinten. Es war in der Runde aber der einzige Schlalacher Erfolg.

Steffen Pirschel siegte nach fünf Sätzen gegen André Quappe. André Briel setzte sich nach vier engen Sätzen gegen Hanjo Näthe durch. Somit führte Brück erstmals mit 6:4. Schlalach konnte in der dritten Einzelrunde zwar noch einmal durch einen Sieg von Erik Näthe gegen Steffen Pirschel auf 5:6 verkürzen, es sollte aber der letzte Punkt des Gastes sein. Brück konnte die folgenden vier Matches gewinnen, womit es am Ende ein deutlicher 10:5-Heimerfolg wurde. TSG-Spieler André Briel erlebte ein super Derby: Von 15 gespielten Spielen mussten sieben in den Entscheidungssatz gegen."

ab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.