Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Einheit feiert Doppelsieg am dritten Spieltag

Volleyball Einheit feiert Doppelsieg am dritten Spieltag

Belziger Volleyballer bezwingen SV Rehbrücke und Werderaner VV III

Voriger Artikel
Wiedergutmachung beim Schlusslicht
Nächster Artikel
Der Nachwuchs prescht vor

Die Belziger Volleyballer, hier beim Heimspiel gegen Kyritz, überzeugten in Werder (Havel) mit einem breiten Kader.

Quelle: privat

Werder / H. Die Volleyballer der Belziger SG Einheit feierten mit zwei siegreichen Matches einen erfolgreichen dritten Spieltag in der Landesklasse West. Den SV 05 Rehbrücke bezwangen die Belziger mit 3:2. Und gegen Gastgeber Werderaner VV 1910 III gewann das Einheit-Team klar mit 3:0. Gegenwärtig rangieren die Fläminger auf Tabellenplatz vier.

Knapper Ausgang gegen Rehbrücke

Die mit einem überraschend großen Kader nach Werder (Havel) gereisten Belziger begannen im ersten Match gegen den SV 05 Rehbrücke stark. Mit durchschlagkräftigen Angriffen und guten Mittelblockaktionen gewannen sie Satz eins mit 25:17. Für den zweiten Durchgang stellte der Gegner um und konnte viele Angriffe der SG erfolgreich abblocken. So entschied Rehbrücke Satz zwei und auch drei für sich. Im vierten Satz lief es dann wieder besser für das Einheit-Team und es war in erster Linie Routinier Torsten Wiesenack zu verdanken, der mit vielen erfolgreichen Angriffen seine Mannschaft im Spiel hielt. Im Entscheidungssatz hatte die SG dann gegen demoralisierte und konditionell abbauende Rehbrücker leichtes Spiel und gewann ganz klar mit 15:4. „So deutlich haben wir noch nie einen Tiebreak gewonnen“, sagte SG-Libero Steffen Wieland.

Ergänzungsspieler tragen zum 3:0-Sieg gegen Gastgeber bei

Nachdem die Rehbrücker anschließend mit dem Werderaner VV Mühe hatten, aber trotzdem mit 3:0 gewannen, beschlossen die Belziger den Spieltag mit dem Match gegen die Mannschaft des Gastgebers, die sich aus vielen jungen Spielern zusammen setzte. Hier kamen dann auch alle Ergänzungsspieler zum Einsatz und die machten ihre Sache gut. Satz eins und zwei entschied die SG Einheit klar für sich. Im dritten Durchgang hatten die Belziger dann einen kleinen Hänger. Aber dank der erfolgreichen Angriffe von Raphael Kukla konnten die Gäste auch diesen gewinnen und ihren zweiten Matchgewinn bejubeln. „Mit unserem Auftritt in Werder können wir durchaus zufrieden sein. Durch unsere vielen Wechselmöglichkeiten konnten wir stark aufspielen. Es gibt aber durchaus noch Verbesserungsmöglichkeiten“, meinte Wieland. Weiter geht es für die Belziger SG Einheit am 14. November mit dem Heimspieltag in Brück.

Von Jörgen Helelr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.