Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Fläminger überzeugen bei Reit-LM

Pferdesport Fläminger überzeugen bei Reit-LM

Reiter aus Niederwerbig, Schwanebeck und Schlalach können sich beim den Landesmeisterschaften in Neustadt (Dosse) 2015 im Springen und in der Dressur weit vorne positioneieren. Maximilian Wricke konnte bei den Jungen Reitern sogar mit einem Vize-Landesmeistertitzel glänzen.

Voriger Artikel
Im tiefen Sand am Brandenburger Beetzsee
Nächster Artikel
Ein Grieche in Golzow

Jan Peters schrammte mit seinem Wallach Coach haarscharf am vierten Platz vorbei .

Quelle: Alina Parakenings

Neustadt / D.. Der Fläming war bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Dressur- und Springreiten in Neustadt (Dosse) wieder recht ordentlich vertreten. Und Reiter aus unserer Region konnten bei dem großen Pferdesport-Turnier einmal mehr mit vorderen Plätzen aufwarten. Ein Niederwerbiger Teilnehmer glänzte dabei sogar mit einem Vize-Landesmeistertitel.

Fläminger Springreiter mit starken Vorstellungen

An vier Tagen erlebten knapp 7000 Zuschauer auf dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt in Neustadt (Dosse) tolle Pferdesport-Wettkämpfe. Knapp 300 Starter aus mehreren Landesverbänden sowie sechs Nationen sorgten bei dem Turnier, in das die 8. Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften in der Dressur und im Springen inbegriffen waren, für ein beachtliches Teilnehmerfeld. Darunter auch einige Springreiter aus dem Fläming, die wieder starke Leistungen mit ihren Pferden ablieferten.

Maximilian Wricke holt mit V Love U Silber

Ludwig Sternberg vom Reit- und Fahrverein Niederwerbig legte mit seinem Pferd Pentagon ein starkes Ergebnis hin. Bei den jungen Reitern verpasste er mit Platz vier knapp das Podest. Vereinskollege Maximilian Wricke legte noch einen drauf und konnte sich mit seiner Schimmelstute V Love U den Vize-Landesmeistertitel sichern.

Maximilan Wricke konnte sich über Silber freuen

Maximilan Wricke konnte sich über Silber freuen.

Quelle: Jörgen Heller

Volker Lehrfeld wird Dritter

Beim Springreiten der erwachsenen Reiter wusste Volker Lehrfeld vom RFV Schwanebeck zu überzeugen. Mit seinem Pferd Winning Mood konnte er sich in Neustadt (Dosse) die Bronzemedaille sichern. Vereinskollege Jan Peters verpasste mit seinem neunjährigen Wallach Coach im Springen der Klasse S** mit Hindernishöhen bis 1,50 Meter nur knapp das Siegertreppchen. Am ersten Turniertag legte er mit seinem Pferd Coach unglücklicherweise einen Fehler hin. So musste er am Folgetag auf Fehler der Konkurrenz hoffen und selbst fehlerfrei bleiben. Letztlich konnten beide überzeugen aber auch die Konkurrenz gab sich keine Blöße. Damit belegte der Vorsitzende des Schwanebecker Vereins bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in der Endabrechnung den vierten Platz. „Auch wenn mehr drin gewesen wäre, insgesamt bin ich doch recht zufrieden mit meinem Abschneiden“, meinte Peters. Landesmeister wurde in diesem Springen Max-Hilmer Borcherdt vom RF Stechlin-Menz.

Kinder und Junioren holen vordere Plätze

Vom Schwanebecker Verein traten aber noch weitere Teilnehmer in Neustadt (Dosse) an. Darleene Schlunke ritt zum ersten Mal bei den Junioren mit und konnte sich bei ihrer Premiere bei großer Konkurrenz mit ihrem Pferd Rubenc im Mittelfeld positionieren. Und Mortimer Philipps konnte mit ihrem Pferd Schierker Feuerstein ebenfalls in der Junioren-Klasse einen beachtlichen fünften Platz erzielen. Landesmeisterin wurde eine Starterin von der RSG Pritzwalk.

Bei den Damen konnte Anett Wernicke mit ihrem Pferd Cormick mit Rang vier bestechen. Ihre Schwanebecker Vereinskollegin Christin Lehrfeld reihte sich auf Cantador genau dahinter ein. Hier siegte eine Springreiterin von der RSG Alt-Lübars.

Auch in der Kinderklasse waren Fläminger Starter dabei. Hier sorgte Moritz Philipps mit Platz sechs für ein beachtliches Resultat. Die Sieger stellte die RSG Alt-Lübars.

Lara Sens aus Schlalach überzeugt in der Dressur

Auch in der Dressur war eine Starterin aus unserer Region im Teilnehmerfeld vertreten. Lara Sens vom Ländlichen Reit- und Fahrverein Schlalach erzielte bei den jungen Dressur-Reitern mit ihrem Pferd Carpe Diem einen guten fünften Platz. Hier gewann eine Teilnehmerin vom RV Eichkamp Berlin.

Nun können die Fläminger Reiter erst einmal ihre Sommerpause genießen. Ihre nächsten Auftritte haben sie erst wieder am 5. und 6. September. Dann starten sie beim Springturnier beim RFV Reckahn.

Von Maja Catrin Schulze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.