Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Gerechte Niederlage für Belziger Handballer

Niederlage zu Hause gegen Germania Massen mit 25:26 Gerechte Niederlage für Belziger Handballer

Kurz vor Spielende versuchten die Männer des Märkischen Ballsportvereins Belzig noch einmal mit offener Deckung die drohende Niederlage an ihrem Heimspieltag in der Landesliga Süd gegen Germania Massen abzuwehren. Bis auf ein Tor kamen sie in der gut besuchten Albert-Baur-Sporthalle auch noch heran. Mehr war aber nicht drin.

Voriger Artikel
Belziger SG Einheit siegt und verliert
Nächster Artikel
Aufholjagd kommt zu spät
Quelle: dpa

Bad Belzig. Letztlich unterlagen die Kurstädter, die während des gesamten Spielverlaufs nicht zu überzeugen wussten, knapp mit 25:26 (12:15). Bester MBSV-Werfer war Dennis Wandersee mit sechs Toren. Der Bad Belziger Trainer Harry Kernke musste am Samstagabend nach dem Anpfiff mit ansehen, wie seine Mannen ihren Start komplett verschliefen. Nach acht Spielminuten lag Massen bereits mit 8:2 in Front. In der zwölften Minute sah sich der MBSV-Coach gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Er stellte das Team um und prompt lief es im Angriff besser. Folgerichtig verkürzten die Gastgeber bis zur 20. Minute auf 9:10. Danach ließen sie es aber wieder schleifen. Im Spielaufbau agierten sie teilweise konfus ohne die nötige Durchschlagskraft. Zudem spielten sie ihre Kombinationen nicht aus und trafen oft die falschen Entscheidungen. Das nahm der Gegner dankend an und stürmte bis zur Halbzeitpause wieder bis auf 15:12 davon.

Für die zweiten 30 Minuten nahmen sich die Bad Belziger viel vor, konnten davon auf ihrem Parkett aber nichts umsetzen. In der 38. Minute verletzte sich auch noch Kreisspieler Thomas Lang derart schwer am Knie, dass er direkt ins Krankenhaus musste und seinem Team wohl lange fehlen wird. Massen konnte in der Folge seine Führung bis zur 46. Minute auf 24:18 ausbauen. Vier Minuten vor Ablauf der Spielzeit stand es dann 21:26 aus Sicht der Hausherren. Dann versuchten sie es mit der besagten offenen Deckung, die aber nicht mehr zum Erfolg führte. Somit mussten die Bad Belziger ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen und stehen nun auf dem vierten Tabellenplatz.

Trotz der knappen Pleite fand MBSV-Coach Harry Kernke deutliche Worte: „Das war eine gerechte Niederlage. Unsere Chancenverwertung war wirklich schlecht. Man darf nicht zwei Siebenmeter danebenwerfen.“ Sorgen macht er sich nun um seinen verletzten Stammspieler Thomas Lang. „Wenn Thomas bei den anstehenden Partien fehlt, wird es gegen die kommenden Gegner richtig schwer,“ so der Bad Belziger Trainer. Schon am Sonnabend reist er mit seiner Truppe zum SV Chemie Guben 1990. „Jetzt heißt es aber nicht rumjammern. Wir müssen dort wieder mit einer anderen Körpersprache auftreten und alles geben!“

Von Jörgen Heller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.