Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Gut vorbereitet der DM nach München.

Schießsport Gut vorbereitet der DM nach München.

Die Fläminger Sportschützen Anne Mrosek von der SchGi Werbiger Heide, Matthias Merting und Udo Wolf vom SchV Medewitz sowie Marko Döring vom SchV Brück nehmen an den nationalen Titelkämpfen in München teil, die am Freitag beginnen. Dafür haben sich die Kleinkaliber-Schützen nun noch einmal den Feinschliff geholt.

Voriger Artikel
Radprofi Christoph Pfingsten bei der Vuelta
Nächster Artikel
48 Teams beim Firmenlauf – die Ärzte siegen

Udo Wolf (li.) und Anne Mrosek beim gestrigen Abschlusstraining auf dem Schießstand des SchV Medewitz.

Quelle: privat

Medewitz. Nach ihrer zuletzt recht vielversprechenden Wettkampfteilnahme im Spreewald stand für Fläminger Schützen gestern auf dem Schießstand des Schützenvereins Medewitz das Abschlusstraining kurz vor ihrem Start an den Deutschen Meisterschaften in München an. Benno Schmidtchen vom befreundeten SchV Brück, der der letzten Übungseinheit beiwohnte, sieht die DM-Teilnehmer aus der Region jedenfalls gut vorbereitet.

Letzter Wettkampf als DM-Generalprobe

Beim Spreewaldpokal bei der Schützengilde zu Lübben konnten die Kleinkaliber-Gewehrschützen Anne Mrosek von der SchGi Werbiger Heide sowie Matthias Merting und Udo Wolf von den Medewitzer Sportschützen bei ihrer DM-Generalprobe im Liegendkampf mit Platz drei für ein starkes Mannschaftsergebnis sorgen. Morsek überzeugte dabei in der Damenklasse sogar mit einem zweiten Platz. „Das bei der Konkurrenz ein starkes Resultat, was Anne dort hingelegt hat“, stellte Wolf neidlos fest. Er und Merting blieben im Spreewald mit Platzierungen im Mittelfeld noch hinter ihren Erwartungen zurück, konnten mit ihren Ringzahlen dennoch in der Endabrechnung zu der Podestplatz mit dem Team beitragen. „Während ich im dortigen Wettkampf alles falsch gemacht habe, was im Training immer vielversprechend lief, ließ sich Matthias noch zu sehr von seinen Gegnern unter Druck setzen“, analysierte Wolf ihre Schießvorstellungen.

Brücker Schützenbruder nimmt Korrekturen vor

Gestern Vormittag trafen sich Mrosek und Wolf in Medewitz nun zum letzten Training. Beide werden mit dem KK-Gewehr im Liegendkampf antreten. Merting, der sich in der Diszpilin Dreistellungskampf für zwei Wettkämpfe qualifiziert hat, konnte aus arbeitsbedingten Gründen nicht daran teilnehmen. Der erfahrene Brücker Sportschütze Schmidtchen übernahm dabei noch einmal Korrekturen beim Anschlag und der Haltung, so dass sie bei der DM im Münchener Stadtteil Garching-Hochbrück , die am Freitag beginnt, hoffentlich ihr Optimum aus sich heraus holen können. „Momentan schießen beide auf einem recht hohen Niveau“, sagt Schmidtchen und fügt an: „Wenn sie ihrer derzeitige Form auch in der bayerischen Landeshauptstadt abrufen können, sind Platzierungen mindestens im Mittelfeld durchaus machbar.“ Sein Brücker Vereinskollege Marko Döring, will mit der Luftpistole in die Titelkämpfe eingreifen. Er konnte sich jedoch nur mit viel individuellem Training auf die DM vorbereiten.

Am morgigen Donnerstag treten die Fläminger Sportschützen ihre Reise nach München an. Dann geht es gleich zur Waffenkontrolle sowie zu den Anmeldungen für die jeweiligen Disziplinen. Beim freien Training wollen sie sich mit der Anlage vertraut machen, ehe am Freitag die ersten Wettkämpfe anstehen.

Von Jörgen Heller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.