Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Jody Heidel holt Bronze bei Beach-LM

Beach-Landesmeisterschaften Jody Heidel holt Bronze bei Beach-LM

Beim stark besetzten Turnier um die Beachvolleyball-Landesmeisterschaft der Altersklasse U19 stellte Jody Heidel, Libera beim Regionalligisten SFB 94, einmal mehr mit einem starken 3. Platz ihr Können unter Beweis. Im Jugendbereich startet sie seit einem Jahr für den SC Einheit Zepernick sehr erfolgreich, so nun auch im Potsdamer Bugapark in Spielgemeinschaft mit Denise Hörold aus Zepernick.

Voriger Artikel
Wasserfreunde räumen bei Schwimm-LM ab
Nächster Artikel
Junger Lokalmatador unter den ersten Drei beim Freeride-Downhill-Cup

Jody Heidel (l.) und Denise Hörold

Potsdam. Beim stark besetzten Turnier um die Beachvolleyball-Landesmeisterschaft der Altersklasse U19 stellte Jody Heidel, Libera beim Regionalligisten SFB 94, einmal mehr mit einem starken 3. Platz ihr Können unter Beweis. Im Jugendbereich startet sie seit einem Jahr für den SC Einheit Zepernick sehr erfolgreich, so nun auch im Potsdamer Bugapark in Spielgemeinschaft mit Denise Hörold aus Zepernick.

Die beiden auf Abwehr spezialisierten Volleyballerinnen gaben ihr gemeinsames Debüt bei Landesmeisterschaften. Ihre Erwartungen lagen angesichts der starken Konkurrenz mit diversen mehrfachen Landesmeistern, erfolgreichen Teilnehmern bei Deutschen Meisterschaften, 1. und 3.Liga-Spielerinnen und sogar einer Jugend-Nationalmannschafts-Spielerin nicht sehr hoch.

Bereits in der Vorrunde standen ihnen mit Svenja Günzel und Analena Grätz (SC Potsdam) sowie den aktuellen U18 – Landesmeistern Blum/Adeberg gleich die absoluten Favoriten auf den Titel gegenüber.

Aber bereits im ersten Spiel wurde deutlich, dass Jody Heidel und ihre Spielpartnerin nicht gewillt waren, sich den Favoriten einfach zu beugen. Mit 13:15 bei eigener Führung von 10:8 ging das erste Spiel gegen den späteren Sieger des Turniers, Günzel/Grätz mehr als achtbar aus. Sie brachten bereits hier den Favoriten ordentlich ins Schwitzen und überzeugten mit starker Abwehrleistung aber auch mit Spielwitz und Lockerheit.

Das gleiche Bild zeigte sich auch im Duell mit dem Team Blum (Jugendnationalmannschaft)/Adeberg, die bereits in der U17 und in der U18 Landesmeister wurden. Auch hier spielten Jody Heidel und D. Hörold mehr als nur gut mit und unterlagen nur knapp.

Nach einem 3. Platz in der Staffel kam es dann zu einem fast dramatischen Viertelfinale gegen das Team Antonia Lutz (3. Bundesliga Oranienburg) und Lisa Senger, künftige Spielerin der 1. Bundeliga des VCO Berlin. Während der 1. Satz gegen dieses hochkarätige Duo, dem Zweitplatzierten der Staffel A, noch klar verloren wurde, erkämpften sich Heidel/Hörold im 2. Satz den Ausgleich, um im Tiebreak den Gegner klar zu beherrschen, der dann fast stehend k.o. war. Erneuter Gegner im Halbfinale war Team Blum/Adeberg (SC Potsdam), das nunmehr nicht zu schlagen war, während im zweiten Halbfinale ein hauchdünner Sieg des Teams Günzel/Grätz schon Schlimmes befürchten ließ für das Duell um Platz drei.

Gegner war nunmehr mit Kamer/Trobisch, ein Team vom Drittligisten Oranienburg, ebenfalls mit diversen Landesmeistertiteln geschmückt. Wenn dieses Duell unerwartet mit einem eindeutigen 2:0 für die strahlenden Jody Heidel und Denise Hörold endete, dann war das mehr als nur eine Überraschung. Mit klarer Strategie und Spielwitz, mit starken Aufschlägen, Kampf und einer bewundernswerten Lockerheit, zeigte das Team, dass es zu den besten Beachteams der U19 des Landes gehört.

Von Bernd Stasik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.