Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kay Höhne und Guido Schulze gewinnen TTC Open

Tennis im Fläming Kay Höhne und Guido Schulze gewinnen TTC Open

Kay Höhne und Guido Schulze heißen die Gewinner der diesjährigen TTC Open im Doppel beim Treuenbrietzener Tennisclub Blau-Weiß 91. Beide setzte sich in einem äußerst spannenden Finale gegen Maximilian und Tobias Gutt durch.

Voriger Artikel
Medewitzer Sportschützen verteidigen Vorjahrestitel
Nächster Artikel
Wasserfreunde räumen bei Schwimm-LM ab

Die Finalisten (v. l.): Tobias und Maxi Gutt sowie Kay Höhne und Guido Schulze.

Quelle: Privat

Treuenbrietzen. Schon im ersten Gruppenspiel standen sich beim diesjährigen Doppel-Turnier des Treuenbrietzener Tennisclubs Blau-Weiß 91 die beiden Finalisten gegenüber. Hier hatte noch Maximilian Gutt mit seinem neuen Spielpartner, Tobias Gutt, gegen Kay Höhne und Guido Schulze das bessere Ende für sich. Im Finale drehten Letztere den Spieß um und konnten sich nach einem äußerst spannenden Finalmatch den Sieg der 18. TTC Open sichern.

Neue Partnerwahl

Zehn Spieler-Paarungen trafen sich am ersten Wettkampftag auf den beiden Sandplätzen in der Treuenbrietzener Steinmühlenstraße zum Kampf um die Doppel-Krone. Die Gewinner der fünf vergangenen Doppel-Turniere, Maximilian Gutt und Kay Höhne traten in diesem Jahr nicht zu ihrer Titelverteidigung an, sondern entschieden sich, erstmals mit neuen Partnern anzutreten. Maximilian Gutt spielte mit seinem Cousin Tobias Gutt. Und Kay Höhne trat mit Guido Schulze. Er war früher TTC-Mitglied und TSV-Fußballer und wohnt jetzt in Wildau.

Maximilian Gutt und Tobias Gutt siegen in Gruppe A

In der Gruppenphase, die um 9 Uhr begann, wurde über zwei kurze Gewinnsätze gespielt. In Gruppe A setzten sich souverän Maximilian Gutt und Tobias Gutt. Beide gaben nur einen Satz gegen ihre späteren Finalgegner ab. Der früherer Torwart des TSV Treuenbrietzen, Tim Schikowski, der jetzt in Teltow zu Hause ist spielte mit TSV-Fußballer Frank Lüllwitz und belegte nach zwei gewonnen und zwei verlorenen Matches Gruppenplatz drei. Während Markus Gutt mit Frank Bäse immerhin noch ein Match gewinnen konnten, blieb Jürgen Übermuth zusammen mit Andreas Ziegler ohne Sieg.

Routiniers Siegfried Gutt und Dietmar Ziegler zeigen ihre Klasse

Die beiden Routiniers Siegfried Gutt und Dietmar Ziegler bewiesen in Gruppe B ihre ganze Klasse. Sie konnten nicht nur alle ihre Matches für sich entscheiden, sondern blieben auch ohne Satzverlust.Michael Keil und Göran Wurbs spielten ebenfalls stark. Beide mussten sich nur den Tennis-Routiniers beugen. Dritte wurden Matthias Schwind und Lucas Merker vor Torsten Wiesenack und Sohn Jonas Wiesenack. Zum ersten Mal trat der Tischtennisspieler und stellvertretene Vereinsvorsitzende des TSV Treuenbrietzen, Kevin Kracht-Schmollack, an. Er spielte mit Maik Hellenberg, blieb mit dem TTC-Mitglied bei seiner Premiere aber chancenlos. Erst gegen 18.30 Uhr standen die Halbfinalisten fest.

Das Groß des Teilnehmerfeldes der 18

Das Groß des Teilnehmerfeldes der 18. TTC Open im Doppel

Quelle: Privat

Die Platzierungsspiele

Am zweiten Wettkampftag ging es dann mittags mit dem Ausspielen der Finalisten über zwei lange Gewinnsätze weiter. Der 65-jährige Siegfried Gutt besaß im ersten Halbfinale mit seinem 58-jährigen Partner Dietmar Ziegler gegen Kay Höhne und Guido Schulze nur wenig Chancen und konnten nur ein Spiel gewinnen (6:0, 6:1). Im zweiten Halbfinale zogen Maxi Gutt und Tobias Gutt nach 6:1 und 6:3 gegen Michael Keil und Göran Wurbs ebenfalls klar ins Endspiel ein. Im kleinen Finale zeigten Siegfried Gutt und Dietmar Ziegler erneut starkes Tennis und sicherten sich nach ihrem Sieg über Michael Keil und Göran Wurbs (6:4, 6:1) den dritten Turnierplatz.

Michael Keil, hier beim Aufschlag wurde zusammen mit Göran Wurbs Vierter

Michael Keil, hier beim Aufschlag wurde zusammen mit Göran Wurbs Vierter.

Quelle: Privat

E in äußerst spannendes Finale

Am Finale kam es wie schon erwähnt zum erneuten Aufeinandertreffen der Besten der Gruppe A. Im ersten Satz reichten Kay Höhne und Guido Schulze vor zirka 40 Zuschauern ein Break zum Satzgewinn (6:4). Auch der zweite Satz war hart umkämpft. Auch diesmal mussten Maxi Gutt und Tobias Gutt ein Aufschlagspiel abgeben (7:5), so dass Kay Höhne und Guido Schulze ihren Turniersieg bejubeln konnten. Die Zuschauer sahen jedenfalls ein spannendes Finale über 90 Minuten, das sie mit großem Beifall würdigten. „Das war das beste Finale, was jemals auf unserer Anlage gespielt wurde“, fand Mitorganisator Bernd Vägler. Er hätte auch gern mitgespielt. Unglücklicherweise brach er sich aber einen Daumen bei einem Fahrradsturz, so dass ihm nur die Zuschauerrolle blieb.

Nun ist bei TTC Blau-Weiß erst einmal Sommerpause. Weiter geht es am 29. August mit den TTC Open der Damenkonkurrenz.

Von Jörgen Heller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.