Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
So viele kamen noch nie auf den Krähenberg

Motorsport So viele kamen noch nie auf den Krähenberg

Knapp 100 Teilnehmer starteten beim diesjährigen Sabinchenpokal für Motocrosser in der Sabinchenstadt.

Voriger Artikel
Das Bad Belziger Duell geht an die Füchse
Nächster Artikel
Aufsteiger setzt Achtungszeichen

Die Zuschauer hatten wieder besten Einblick auf die Strecke und verfolgten teilweise extrem spannende Rennverläufe.

Quelle: Privat

Treuenbrietzen. Auf dem Krähenberg wurde vor den Augen zahlreicher Zuschauer wieder mächtig der Sand gepflügt. Der Verein für Jugendarbeit Treuenbrietzener Krähenberg lud zum 7. Sabinchenpokal und dem Ruf folgten in diesem Jahr viele Teilnehmer. Weit nach vorne platzieren konnten sich am Ende auch zwei Motocrosser vom Gastgeber.

Organisator staunt über hohe Beteiligung

Am Morgen des Wettkampftages staunten die Veranstalter nicht schlecht, als knapp 100 Motocrosser aus Berlin, Brandenburg, Sachsen und auch ein russischer Starter zum Training erschienen. Zu den Wettkämpfen meldeten sich dann 94 Fahrer an, darunter auch zehn Starter aus dem Fläming. „Da konnten wir uns schon über einen Teilnahmerekord freuen“ erinnert sich Organisator Ingo Schega.

Fläminger spielen eine Rolle

Los ging es für die Jüngsten mit der 85 ccm-Klasse. Hier gewann der Russe Danil Zhilkin vom MC Fürstenwalde. In der Hobbyklasse siegte Kevin Menze aus Groß Wasserburg. Über Platz zwei konnte sich der Niemegker Björn Sauer freuen, der für den Gastgeber startete. Dritter wurde Matthias Monien vom MC Trebitz. Und Rang vier erzielte Andreas Gehricke ebenfalls vom Gastgeber. In der Quad-Klasse war Christoph Wisbar vom MCC Bensdorf nicht zu schlagen. Bei den Lizenz-Fahrern siegte Tobias Linke vom MCC Schenkenhorst vor Alexander Fiedler vom MSC Luckau und Nico Domres vom MC Neutrebbin. Beachtlich war in der stärksten Klasse der vierte Rang von Matthias Löhmer, der für den Treuenbrietzener Krähenberg startete. Der Niemegker setzte im Mann-gegen-Mann-Rennen um den Sabinchenpokal des Treuenbrietzener Bürgermeisters sogar noch einen drauf. Löhmer wurde hier starker Zweiter und musste sich nur dem Berliner Linke geschlagen geben musste.

Bürgermeister überreicht Pokale

Den Pokal bekam er danach wie auch alle weiteren Bestplatzierten aus den Händen vom Bürgermeister Michael Knape überreicht. Der Vereinsvorsitzende und Mitorganisator Schega war mit der Austragung des diesjährigen Sabinchenpokals mehr als zufrieden: „Neben der großen Beteiligung war auch der Spannungsfaktor während der Rennen enorm. Für Motorsportfans war das teilweise Gänsehaut pur.“

Von Jörgen Heller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.