Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
TSV bereitet sich in Niedersachsen vor

Tischtennis TSV bereitet sich in Niedersachsen vor

Treuenbrietzener Abordnung absolviert Trainingslager beim Partnerverein MTV Asel. Die Zweite startet am 4. September als Aufsteiger in die neue Saison der 1. Landesklasse Süd.

Voriger Artikel
Neue Königshäuser werden vorgestellt
Nächster Artikel
Dietzmann zum vierten Mal Stadtmeister

Andy Vetter ist mit dem TSV II an diesem Wochenende gleich zweimal gefordert.

Quelle: Jörgen Heller (3)

Treuenbrietzen. Zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit absolvierte ein große Tischtennis-Abordnung des TSV Treuenbrietzen wieder ein Trainingslager beim niedersächsichen Partnerverein MTV Asel. Nach intensiven Trainingseinheiten und freundschaftlichen Vergleichen ist sie nun wieder zurück in der Heimat. Und währenddessen die Akteure der ersten Mannschaft noch Zeit bis zum Verbandsliga-Auftakt bis Anfang Oktober haben, geht es für die zweite TSV-Mannschaft schon am 4. September in die neue Saison.

Mit ins Trainingscamp fuhren die Spieler der neuformierten Ersten Jens Trompke, Robert Benedikt, Daniel Speidel, Alexander Beau und Falko Faix. Von der Zweiten waren in Asel Andy Vetter, Michael Kühnast, Benjamin Brenner und Fred Moritz dabei. Die TSV-Truppe komplettierten Kilian-Philipp Hertel von der Dritten, Abteilungsleiter Thomas Hertel sowie Thomas Speidel, Thomas Görlitz und der für Grün-Weiß Niemegk spielende Torsten Kreisel.

Mehrere intensive Trainingseinheiten

An den drei Camptagen absolvierten die Treuenbrietzener an den Tischen des MTV Asel mehrere intensive Einheiten. Trainingsinhalte waren das Wiedererlangen der Sicherheit in den Grundschlägen (Vor- und Rückhand-Konter, Angriffe, Top-Spins, Block und Schnitt). Geübt wurden zudem diverse Angriffsvarianten auf verschiedenen Positionen des Tisches, Aufschlagannahme und Aufschlagtraining aus der Rückhand heraus. Alles musste dann in Abschlussspielen eingebunden werden.

Freundschaftsspiele gegen Ex-Bundesliga-Akteure

Nach den Trainingseinheiten maßen sich Sabinchenstädter mit Spielern von benachbarten Tischtennisvereinen des MTV Asel. Darunter waren Ex-Bundesliga-Akteure sowie derzeitige Spieler aus der 2. Bundesliga vom MTV Adlum und vom TTS Borsum.

TSV verkauft sich stark

Am vorletzten Tag des Trainingslagers trafen Spieler des TSV I dann auf eine sehr starke erste Mannschaft aus Nachbarvereinen mit Spielern aus der niedersächischen Verbandsliga. Hier kassierte Treuenbrietzen ein 5:13-Niederlage. Benedikt und Faix gewannen ihr Doppel anfangs. In den Einzeln war Faix zweimal sowie Beau und Speidel jeweils einmal erfolgreich. Die Zweite trat mit Vetter, Kilian- Philip Hertel, Thomas Hertel und Torsten Kreisel gegen ein starkes Team vom Gastgeber Asel an und gewann knapp mit 11:7. Beide Doppel konnte der TSV gewinnen. Die Nummer zwei der Zweiten, Vetter, spielte dabei mit seinen vier siegreichen Einzelbegegnungen besonders erfolgreich auf.

TSV II startet am 4. September zuhause gegen Geltow III

Zusammenfassend betrachtete Abteilungsleiter Thomas Hertel das Trainingslager wieder als eine sehr gute Vorbereitung, wobei sich besonders die Tischtennisspieler der Zweiten als sehr trainingsfleißig erwiesen. Für sie wird es am Abend des 4. Septembers auch schon ernst. Der in die 1. Landesklasse Süd aufgestiegene TSV II empfängt in seiner Heimstätte, der Turnhalle der Albert-Schweitzer-Grundschule, zum Auftakt in die dritthöchste Spielklasse Brandenburgs die SG Geltow III. Und am Samstag, dem 5. September geht es für das zweite TSV-Team schon weiter. Ebenfalls zuhause bitten die Sabinchenstädter den Ludwigsfelder TTC II an ihre Tische.

Von Jörgen Heller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.