Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Vorjahrestitel erfolgreich verteidigt

Tennis Vorjahrestitel erfolgreich verteidigt

Maximilian Gutt gewinnt die TTC Open der Herren – Bei den Frauen wird Franziska Engel Zweite hinter einer Beelitzerin.

Treuenbrietzen.  Sowohl die Damen als auch die Herren ermittelten am Wochenende in der Treuenbrietzener Steinmühlenstraße ihre Besten im Tennis. Während der veranstaltende TTC Blau-Weiß 91 beim Frauenturnier eine Rekordbeteiligung verzeichnen konnte, gelang bei den Männern dem Vorjahressieger die erfolgreiche Titelverteidigung.

Rekordbeteiligung bei den Frauen

Der 4. Wettkampf der Tennisspielerinnen sollte auf den beiden Sandplätzen eigentlich nur am Samstag ausgespielt werden. Aufgrund der überraschend hohen Beteiligung von zehn Damen dauerte das Turnier aber bis Sonntagmittag an. Der Großteil der Teilnehmerinnen startete für den gastgebenden TTC. Und zwei Frauen kamen vom Beelitzer Tennisverein. In der Vorrunde wurde ein normaler Satz gespielt. Im Finale wurde die Siegerin dann in zwei Gewinnsätzen ermittelt. Nach ihrer klaren Niederlage gegen die Beelitzerin Claudia Förster stand Stephanie Heidenreich im kleinen Finale Emelie Knorrek gegenüber. Letztere musste sich Franziska Engel deutlich beugen. Beide Treuenbrietzenerinnen kämpften darauf in einem spannenden Match um den dritten Platz. Die Entscheidung fiel hier erst im Match-Tiebreak, den Heidenreich für sich entscheiden konnte. Das Finale zwischen Engel und Förster war nach Meinung von Organisator Bernd Vägler auch das beste Spiel des Turniers. Die erste 18-jährige Engel bot gegen Förster eine tolle Leistung, musste sich der routinierten Beelitzerin aber beugen, die somit den Wanderpokal entgegen nehmen durfte.

Spannendes Finalmatch

Insgesamt 18 Herren begannen mit ihrem Turnier schon eine Woche zuvor. Aufgrund des verregneten Wetters musste der Wettkampf aber unterbrochen werden und die Platzierungsspiele wurden auf Sonntagnachmittag verlegt. Im ersten Halbfinalspiel musste sich Maik Hellenberg dem Titelverteidiger Maximilian Gutt geschlagen geben. Und im Match auf dem Nebenplatz unterlag der Brandenburger Gerrit Dlugaitzyk dem Vorjahresfinalisten Kay Höhne. Im kleinen Finale behielt dann der Brandenburger die Oberhand, obwohl ihm Hellenberg teilweise große Gegenwehr bot. Dlugaitzyk führte im zweiten Satz schon mit 5:0. Diesen großen Rückstand konnte der Treuenbrietzener sogar noch ausgleichen, doch Dlugaitzyk behielt die Nerven und wurde Dritter. Das Endspiel war eine Neuauflage des Vorjahresfinals. Nachdem Gutt den ersten Satz gegen Höhne vor ungefähr 30 Zuschauern gewinnen konnte, musste er den zweiten beim Stand von 2:5 schon fasst abgeben. Gutt kämpfte sich aber zurück und konnte Durchgang zwei noch mit 7:5 für sich entscheiden, womit er seine Titelverteidigung bejubeln konnte.

Von Jörgen Heller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.