Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Minister Baaske will alle an einen Tisch holen

Bundesstützpunkt Schwimmen in Potsdam Minister Baaske will alle an einen Tisch holen

Im Streit um den künftigen Bundesstützpunkt Schwimmen in Potsdam hat sich nun auch Brandenburgs Sportminister Günter Baaske (SPD) eingeschaltet.

Voriger Artikel
Olympiasiegerin Svenja Huth gibt den Startschuss
Nächster Artikel
Gänsehautmomente in der Hansestadt

Schafft Günter Baaske den Klimmzug, die streitenden Parteien auf eine Linie zu bringen.

Quelle: Dirk Froehlich

Potsdam. Im Streit um den Bundesstützpunkt Schwimmen in Potsdam wird hinter den Kulissen weiter heftig gerungen. Nun hat sich auch Brandenburgs Sportminister Günter Baaske eingeschaltet. Der SPD-Politiker will alle Beteiligten – also Deutschen Schwimmverband (DSV), Landesschwimmverband (LSV), Landessportbund (LSB), Olympiastützpunkt (OSP) und sein Ministerium – an einen Tisch bringen. Nach MAZ-Informationen soll der Krisen-Gipfel Ende April, Anfang Mai stattfinden. Baaske selbst weilt derzeit im Urlaub und war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. An den Gesprächen soll auch DSV-Präsidentin Gabi Dörries teilnehmen.

Der LSV Brandenburg hatte in einem Schreiben vom 29. März seiner Präsidentin Sylvia Madeja einen DSV-Vorschlag zum Bundesstützpunkt Schwimmen in Potsdam mit dem Bundesstützpunkttrainer Jörg Hoffmann abgelehnt.

OSP-Leiter Wilfried Lausch bestätigte am Montag entsprechende Bemühungen des Ministers. „Wir müssen die Dinge klären und die Irritationen ausräumen. Gegenseitige Vorhaltungen helfen uns da nicht weiter. Wir müssen zu einem abgestimmten Handeln im Interesse des Sports kommen“, so Lausch und bekräftigte: „Ziel kann es nur sein, den Bundesstützpunkt Schwimmen für Potsdam zu bekommen.“ Zur Causa Hoffmann meinte Lausch: „Jörg Hoffmann ist ja vom DSV erst einmal als Bundesstützpunkttrainer eingesetzt worden. Angesichts der vielen Trainer, die zu koordinieren sind, wäre es sinnvoll, auch einen Bundesstützpunktleiter zu haben, so wie es die Leistungssportreform des Deutschen Olympischen Sportbundes vorsieht.“

Von Peter Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.