Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Neustart bei den Teams der Potsdamer SU

Potsdamer SU, Hallenhockey Neustart bei den Teams der Potsdamer SU

Mit neuem Trainer gehen die Hockey-Damen der Potsdamer Sport-Union in die Hallensaison 2016/17. Wolfgang Adams kehrte nach knapp zwei Jahren als Jugendtrainer beim TuS Lichterfelde zurück zu den Wurzeln und übernahm den Posten auf der Bank der Potsdamer Regionalliga-Damen und spricht über seine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.

Voriger Artikel
Verletzungs-Schock in Potsdam und Werder
Nächster Artikel
Finanzspritze für Potsdamer Judoka

Die Hockey-Damen der Potsdamer Sport-Union gehen mit einem neuen Trainer in die Saison.

Quelle: Verein

Potsdam. Mit neuem Trainer gehen die Hockey-Damen der Potsdamer Sport-Union in die Hallensaison 2016/17. Wolfgang Adams kehrte nach knapp zwei Jahren als Jugendtrainer beim TuS Lichterfelde zurück zu den Wurzeln und übernahm den Posten auf der Bank der Potsdamer Regionalliga-Damen. „Ich kenne den Verein relativ lange und habe mitgekriegt, dass die 1. Damenmannschaft keinen Trainer mehr hatte“, erzählt der 47-Jährige, wie es zu dem neuerlichen Engagement kam, nachdem er bereits acht Jahre lang Jugendteams des Vereins trainiert hatte.

Wolfgang Adams gibt Klassenerhalt als Ziel aus

Adams tritt die Nachfolge von Sebastian Steinke an, der gemeinsam mit Nadine Wille-Richter die Damen in der aktuellen Feldsaison betreut hatte. Die verlief allerdings äußerst schlecht, das Team liegt in der Oberliga nach fünf Spieltagen mit null Punkten am Tabellenende. Nun trainieren Adams und Nadine Wille-Richter die Regionalliga-Mannschaft.

Die Damen gehen dabei in ihre zweite Saison in der zweithöchsten deutschen Spielklasse. „Prinzipiell ist die Zielstellung eindeutig der Klassenerhalt“, sagt Adams. „Es ist natürlich so, dass die ein oder andere gute Jugendspielerin ins Ausland gegangen ist und einige Zeit nicht zur Verfügung stehen wird. Von daher wird das nicht ganz einfach“, erklärt der neue Trainer, der vor allem für Technik und Taktik zuständig ist, während Nadine Wille-Richter für die Athletik verantwortlich ist.

Herren-Team startet gegen Zehlendorfer Wespen II

Unter anderem haben Jugendnationalspielerin Carlotta von Gierke und Jennifer Schultz das Team verlassen. Dafür wird Trainerin Nadine Wille-Richter wieder zum Schläger greifen. Und mit Katja Wojtkowiak kehrt nach ihrer Babypause ein Urgestein des Potsdamer Hockeys zur Damenmannschaft zurück. „Vom Training her bin ich die vergangenen vier Wochen wirklich sehr zufrieden“, bilanziert Adams seine ersten Eindrücke.

Am Sonntag (13 Uhr, Sporthalle Heinrich-Mann-Allee) empfangen die Damen zum ersten Saisonspiel Motor Meerane. „Die Mannschaft kennen wir überhaupt nicht. Trotzdem müssen wir die drei Punkte gegen einen Aufsteiger holen“, sagt Kapitänin Luisa Müller, die mit ihrem Team in die zweite Saison in der Regionalliga geht. In der ersten Spielzeit belegte die Mannschaft Rang drei.

Auch das runderneuerte Herren-Team startet am Sonntag (15.30 Uhr) in die neue Saison. Erster Gegner sind die Zehlendorfer Wespen II in Berlin.

Von Stephan Henke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.