Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nicole Büchler springt am höchsten

16. Internationales Stabhochsprung-Meeting in Potsdam Nicole Büchler springt am höchsten

Nicole Büchler aus der Schweiz ist die Siegerin beim 16. Internationalen Stabhochsprung-Meeting im Potsdamer Stern-Center. Am Freitagabend übersprang sie die Höhe von 4,55 Meter. Auf den Plätzen folgten die Tschechin Jirina Svobodova und Martina Strutz aus Schwerin, die jeweils 4,45 Meter schafften.

Voriger Artikel
Ryan Whiting siegt beim Kugelstoß-Meeting
Nächster Artikel
Ex-Potsdamer Carlo Paech wird Dritter

Nicole Büchler mit dem Siegerpokal.

Quelle: Friedrich Bungert

Potsdam. Am Ende stand sie ganz allein auf dem Laufsteg. Doch Nicole Büchler konnte ihre „One-Women-Show“ nicht krönen. Beim Versuch, ihren Schweizer Hallenrekord um zwei Zentimeter auf 4,65 Meter zu steigern, scheiterte sie dreimal. Trotzdem triumphierte die 31-jährige Schweizerin Freitagabend beim 16. Internationalen Stabhochsprung-Meeting im Potsdamer Stern-Center mit 4,55 Meter. Nicole Büchler hatte sich als einzige im dritten Versuch noch über diese Marke katapultiert, schlängelte sich mit Schweizer Präzision um die Latte.

Beim 16. Stabhochsprung-Meeting in Potsdam vom 5. bis 7. Februar 2015 trifft sich die internationale Hochsprung-Elite. Am Freitag gab es die Konkurrenz der Frauen mit einem Sieg der Schweizerin Nicole Büchler, die als einzige die 4,55 Meter übersprang. Bei den Männern siegten am Samstag Piotr Lisek und Robert Sobera, der Ex-Potsdamer Carlo Paech wurde Dritter.

Zur Bildergalerie

Auf den Plätzen folgten die Tschechin Jirina Svobodova und Martina Strutz aus Schwerin, die jeweils 4,45 Meter schafften. Als Vierte sprang die Leverkusenerin Katharina Bauer ebenfalls 4,45 Meter. Die Anzahl der Fehlversuche entschied über diese Reihenfolge.

„Ich bin nicht zufrieden“, haderte Martina Strutz. Die Vizeweltmeisterin, die vor ein paar Tagen bereits 4,50 gemeistert hatte, ist dennoch zuversichtlich mit Blick auf die deutschen Hallen-Meisterschaften in zwei Wochen in Karlsruhe. „Ich habe beim allerersten Sprung die Latte auf mein Schienbein bekommen. Das tut ein bisschen weh. Aber jetzt werde ich neue Kraft schöpfen und bei der Meisterschaft wieder angreifen.“ Ihr nächstes Ziel sind dann die Hallen-Europameisterschaften Anfang März in Prag.

Anjuli Knäsche, die in Potsdam trainiert, steigerte sich als Sechste auf 4,35 Meter. Auch Friedelinde Petershofen vom SC Potsdam erzielte als Elfte mit 4,15 Meter eine persönliche Bestleistung.
Heute Abend – Beginn 17.30Uhr – findet das Stabhochspringen der Männer statt.

Von Peter Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Internationales Stabhochsprung-Meeting in Potsdam

Carlo Paech feierte am Samstagabend eine triumphale Rückkehr. Nach 13 Monaten Wettkampfpause katapultierte er sich beim 16. Internationalen Stabhochsprung-Meeting in Potsdam bei seinem Comeback sensationell über 5,65 Meter. Der Ex-Potsdamer erfüllte damit als erster Deutscher die Norm (5,65) für die Hallen-Europameisterschaft Anfang März in Prag.

mehr
Mehr aus Potsdam
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.