Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Sprühregen

Navigation:
Royals feiern fünften Sieg im fünften Spiel

American Football, Potsdam Royals Royals feiern fünften Sieg im fünften Spiel

Die Potsdam Royals marschieren in der 2. Liga im American Football weiter von Sieg zu Sieg. Im Glutofen Luftschiffhafen wurden am Sonntag die Lübeck Cougars regelrecht vom Rasen gefegt. Es war der höchste Sieg für die Potsdamer in der GFL2-Geschichte.

Voriger Artikel
Reichsbürger-Verdacht bei Fußballverein
Nächster Artikel
Daniela Schultze gewinnt EM-Gold

Potsdams Frederik Myrup Nielsen (l.) hat sich das Streitobjekt geschnappt und entwischt dem Lübecker Gegenspieler.

Quelle: foto: Gerhard Pohl

Potsdam. Es war eine beeindruckende Leistung, was beide Mannschaften über fast drei Stunden bei 35 Grad im Luftschiffhafen-Stadion boten. Am Ende verließen die Potsdam Royals vor 850 Zuschauern am Sonntag mit einem 59:15 (31:7)-Sieg gegen die Lübeck Cougars den Rasen und sind weiter verlustpunktfreier Tabellenführer der Nordstaffel in der 2. Liga im American Football (GFL 2).

Das Team von Cheftrainer Michael Vogt begann konzentriert. Denn man hatte sich auf einen ganz engen Vergleich eingestellt, obwohl die Potsdamer ihre Auswärtsaufgabe bei den Cougars 30:7 für sich entscheiden konnten. „Potsdam hat von der ersten Minute an das Geschehen bestimmt. Immer wenn sie Ernst machen wollten, haben sie es gemacht“, bilanzierte der Gästetrainer Andre Schleeman. Damit traf er genau den Kern.

Der Trainer gibt Frederik Myrup Nielsen ein Extralob

Mit 3:0 wurde das erste Quarter beendet, aber danach waren die Königlichen richtig warm. Sie dominierten und boten einen attraktiven, gutklassigen Fight. Die Fans jubelten: „Oh, wie ist das schön.“ Quarterback Zach Shaw leitete mit einem Touchdown, wo er die Defense der Cougars narrte, die weitere Punktejagd ein. Weitere folgten durch Frederik Myrup Nielsen, Calvinaugh Jones sowie David Saul, einschließlich der Extrapunkte von Patrick Felber. Beim Stand von 31:7 ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff setzte sich zweimal Frederik Myrup Nielsen, der ein Extralob vom Trainer bekam, durch und lief in die Endzone. Danach war Potsdam nur noch auf der Siegerstraße. „Wir wollten heute zeigen, dass wir um den ersten Platz mitspielen können. Unsere Defense, aber auch die anderen Mannschaftsteile waren gut, wesentlich besser als letzte Woche in Langenfeld. Wir müssen weiter konstant bleiben, neun Vergleiche sind noch zu absolvieren. Wir können, wollen uns aber noch weiter in allen Bereichen verbessen. Wir haben jetzt fünf Siege in fünf Vergleichen, das wollten wir auch so“, äußerte ein durchaus zufriedener Cheftrainer Michael Vogt.

Royals haben immer eine Antwort parat

Die Royals hatten auf alle Aktionen der Lübecker immer eine Antwort und die war zählbar. David Saul und Calvinaugh Jones stellten mit dem 59:15 den höchsten GFL2- Sieg der Potsdam Royals her. Zum Spielende hin setzte der Cheftrainer bei diesem deutlichen Ergebnis Akteure ein, die bisher noch nicht so oft aufgelaufen sind. „Ein breiter Kader ist in dieser Liga notwendig und muss auch die Chancen bekommen“, so Vogt.

Von Gerhard Pohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.