Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Babelsberg 03 mit Remis gegen Auerbach

Regionalliga Nordost Babelsberg 03 mit Remis gegen Auerbach

Der SV Babelsberg 03 blieb auch im sechsten Heimspiel der Saison ungeschlagen. Gegen die Gäste vom VfB Auerbach, die als schwächstes Heimteam der Liga am Sonnabend nach Potsdam reisten, reichte es für die Mannschaft von Trainer Cem Efe allerdings nur zu einem 1:1 (0:0).

Voriger Artikel
Nulldrei mit Vorreiterrolle in Deutschland
Nächster Artikel
SV Babelsberg 03 droht mit Spiel-Absagen

Die Gäste aus Auerbach gingen rustikal zur Sache: Hier wird Nulldrei-Kapitän Lucas Albrecht vom Ball getrennt.

Quelle: Sebastian Wells

Potsdam. Der SV Babelsberg 03 blieb auch im sechsten Heimspiel der Saison ungeschlagen. Gegen die Gäste vom VfB Auerbach, die als schwächstes Heimteam der Liga nach Potsdam reisten, reichte es für die Mannschaft von Trainer Cem Efe allerdings nur zu einem 1:1 (0:0). Bei herrlichem Wetter sahen die 2034 Zuschauer im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion eine zerfahrene erste Halbzeit, in der klare Torchancen Mangelware waren. Die Gäste aus Sachsen agierten vornehmlich mit langen Bällen und gingen in den Zweikämpfen resolut zur Sache. Der SVB lief immer wieder an und versuchte sich Tormöglichkeiten zu erspielen. Die beste Chance in Hälfte eins vergab 03-Spielmacher Bilal Cubukcu. Sein Schuss mit links wurde im letzten Moment zur Ecke geklärt (45. Minute).

Kurz nach der Pause schien der Abwehrriegel des VfB dann gebrochen. Eine Hereingabe von Ugurtan Cepni legte Rafael Makangu auf Maximilian Zimmer quer. Dieser behielt im Sechzehner die Ruhe, ließ seinen Gegenspieler mit einem Haken ins Leere laufen und verwandelte das Spielgerät zur 1:0-Führung für die Gastgeber (47.) In der Folgezeit blieben die Filmstädter am Drücker, verpassten es aber das zweite Tor nachzulegen. Auf der Gegenseite kamen die Auerbacher nach dem einzig herausgespielten Angriff der gesamten Partie zum 1:1 (69.). Nach feiner Kombination über Philipp Müller und Olukorede Aiyegbusi verwandelte der erst kurz zuvor eingewechselte Martin Bocek aus Nahdistanz per Kopf zum Ausgleich.

In der Folgezeit drängten die Gastgeber auf den Siegtreffer, der trotz guter Torchancen (unter anderem von Cubukcu, 81.) nicht gelingen sollte. Zwei Minuten vor Spielende sah zudem SVB-Linksverteidiger Ugurtan Cepni noch Gelb-Rot.

Von Mirko Jablonowski

Den ausführlichen Spielbericht, Bilder der Partie und Videos von der Pressekonferenz am Sonntag im MAZ-Sportbuzzer >

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus SVB 03
MAZ Sportbuzzer