Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Hohe Sicherheitsvorkehrungen für Fußballspiel

SV Babelsberg 03 gegen 1. FC Lokomotive Leipzig Hohe Sicherheitsvorkehrungen für Fußballspiel

Am Samstag trifft der SV Babelsberg 03 auf den 1. FC Lokomotive Leipzig – diese Partie hat eine konfliktreiche Vorgeschichte. Das Spiel der beiden Teams im August 2013 musste unterbrochen werden, es sollen Urin-Bomben geflogen sein, Lok-Fans stürmten auf das Spielfeld. Nun gibt es erhöhte Sicherheitsvorkehrungen für das Spiel – Straßen könnten gesperrt werden.

Voriger Artikel
Das denkt Cem Efe über das Spiel gegen Lok Leipzig
Nächster Artikel
Nulldrei schien bereits auf der Siegerstraße

August 2013 im „Karli“: Ausschreitungen in der Fankurve.

Quelle: Screenshot / Video

Potsdam. Es ist eine Partie mit einer schwierigen Vorgeschichte – der SV Babelsberg 03 spielt am Samstag im Karl-Liebknecht-Stadion gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig.

Sachbeschädigungen und heftige Attacken

Als die beiden Teams im August 2013 gegeneinander antraten, gab es bereits vor dem Anpfiff der Partie schwere Ausschreitungen. Anhänger von Lok Leipzig stürmten auf die Fankurve der Babelsberger zu. Beide Fanlager bewarfen sich mit diversen Gegenständen.

In der zweiten Halbzeit musste das Spiel sogar kurzzeitig unterbrochen werden, weil Lok-Anhänger auf das Spielfeld stürmten. Zuvor sollen sogenannte Urin-Bomben in den Gästeblock geflogen sein.

Babelsberger Fans zeigten zudem ein Transparent mit der Aufschrift „Raus aus der Sonne, ihr seid braun genug“. Der SV Babelsberg musste wegen der Ausschreitungen bei seinem Heimspiel gegen den 1. FC Lok Leipzig 2000 Strafe zahlen.

Randale schon vor dem Spiel

Die Polizei hatte vor drei Jahren schon vor dem Spiel allerhand damit zu tun, die beiden Fanlager zu trennen und musste sich zudem heftiger Attacken erwehren. Bereits während der Anreise der Fans aus Leipzig zu Auseinandersetzungen zwischen teils stark alkoholisierten Fans und der Polizei.

In Potsdam angekommen, wurden die Lok-Fans mit Polizeibegleitung vom S-Bahnhof Babelsberg in Richtung Karl-Liebknecht-Stadion geleitet. Hierbei kam es zu Sachbeschädigungen, berichtete die Polizei. Zudem wurde Pyrotechnik gezündet. Ein Fanmarsch der Babelsberg Fans verlief dagegen störungsfrei.

Das Rückspiel in Leipzig der beiden Teams in Probstheida im April 2014 – wegen eines Wasserschadens im Stadion später als zunächst angesetzt – verlief ruhig. Es wurde als Sicherheitsspiel eingestuft, nur etwa 3000 Fans waren zugelassen. Babelsberg gewann durch ein spätes Tor mit 1:0. Beide zittern dennoch bis zum Schluss um den Klassenerhalt. Nulldrei blieb drin, Lok ging runter in die Oberliga.

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen

Am Samstag werden nun mehrere hundert Polizisten das Geschehen rund um das Spiel absichern. Im Stadion werden Ordnungskräfte des Veranstalters für einen reibungsfreien Ablauf der Partie sorgen.

Sollte es im Stadion zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen, so wird auch hier die Polizei eingreifen: „Bei der Begehung von Straftaten oder bei besonderen Gefahrenlagen kommt die Polizei im Stadion zum Einsatz“, so ein Sprecher der Polizei gegenüber der MAZ.

Ansonsten wird es bereits ab dem Bahnhof eine strikte Trennung der Fans geben. Dazu sind kurzzeitige Straßensperrungen vom Hauptbahnhof, Babelsberger Straße und Friedrich-List-Straße möglich. Wie bei den meisten Fußballspielen ist die Karl-Liebknecht-Straße sowie die Straße Alt Nowawes/Allee nach Glienecke im Stadionbereich gesperrt.

Karten für Nulldrei-Fans

Der SV Babelsberg 03 empfiehlt auf seiner Homepage neben einer frühen Anreise, dass man Tickets möglichst „im Vorverkauf (z.B. im Online-Ticketshop, im Fanshop oder im o2-Shop Babelsberg in der Karl-Liebknecht-Straße)“ erwerben sollte, um so lange Wartezeiten an den Eingängen zu vermeiden..

Sitzplatz-Karten können für das Spiel gegen Lok Leipzig ausschließlich im Fanshop des SVB sowie an der Tageskasse erworben werden. Im Online-Ticketshop sind diese gesperrt, so der Verein.

Karten für Lok-Fans

Lok-Fans haben es schwerer: „Der Verkauf von Gästekarten erfolgt in Absprache mit dem 1. FC Lok ausschließlich im Vorverkauf über den Lok-Fanshop. Eine Tageskasse wird es im Gästebereich nicht geben“, teilt der SV Babelsberg 03 mit.

Der Verein aus Leipzig schreibt dazu auf seiner Seite, dass der 1. FC Lok vor drei Jahren in Babelsberg Szene erlebte, „die im Fußball nichts zu suchen haben“. Um eine Wiederholung dieser Vorfälle möglichst zu verhindern, werden man im Vorverkauf lediglich an „Lok-Mitglieder und Dauerkarteninhaber“ jeweils eine Karte verkaufen. Es wird auch hier explizit darauf hingewiesen, dass dieses Vorgehen „in Absprache mit den Sicherheitsbehörden und beiden Vereinen“ gefällt wurde. Für Lok gehe es schließlich „um den gesamten Verein und dessen Zukunft“.

Einige Lok-Fans sehen diese Vorgaben jedoch sehr kritisch. Sie werfen ihrem Verein vor, dass man „zu Kreuze kriecht“, heißt es beispielsweise auf Facebook. Es stößt vor allem auf, dass nur Inhaber eines Mitgliedsausweises bzw. Dauerkarteninhaber ein Ticket erwerben können. „Leute, die nicht im Besitz einer dieser Karten sind, keine Fans 2. Klasse, sondern gehören genauso zum Club wie jeder andere auch“, schreiben die Leipzig-Anhänger und empfehlen daher, „nicht nach Babelsberg zu reisen.“

Dennoch werden zu der Partie insgesamt rund 3000 Zuschauer erwartet, darunter etwa 500 Leipziger.

Vorschau: SV Babelsberg 03 gegen Lok Leipzig

Das Spiel zwischen SV Babelsberg 03 und Lok Leipzig im Karl-Liebknecht-Stadion wird am Samstag um 14:05 Uhr angepfiffen.

Leipzig hat mit drei Siegen und einem Remis aus vier Spielen einen fast perfekten Start hingelegt und rangiert auf Tabellenplatz zwei. Dem 1:1 gegen Energie Cottbus folgten Siege gegen Luckenwalde (3:0), Nordhausen (2:1) und Neugersdorf (2:1).

Die Nulldreier sind mit zwei Siegen und zwei Niederlagen gestartet. In einem verlegten Spiel vom 3. Spieltag trennten sich Viktoria 89 Berlin und Hertha II 1:1. Dadurch rutschte Babelsberg hinter Viktoria auf den achten Rang zurück.

Im sächsischen Landespokal zog sich Lok Leipzig beim Sechstligisten FC 1910 Lößnitz mit 6:0 souverän aus der Affäre. Vor 1269 Zuschauern trafen Maik Georgi, Robert Zickert, Felix Brüggmann (2) und Kevin Zimmermann, hinzu kam ein Eigentor. In der nächsten Runde tritt Lok beim Sechstligisten Einheit Kamenz an.

Lok-Trainer Heiko Scholz, ziemlich erkältet und mit heiserer Stimme, verzichtete im Pokal auf Stammkräfte wie Markus Krug, Christian Hanne und Paul Schinke. Zudem bekamen der Ex-Babelsberger Daniel Becker und Steffen Fritzsch aus familiären Gründen zwei freie Tage.

Für Stürmer Djamal Ziane war das Pokalspiel nach einem Schlag auf das linke Knie schon zur Pause vorbei. „Eine reine Vorsichtsmaßnahme“, sagte der 24-Jährige, der schon dreimal getroffen hat. Der Ex-Babelsberger Ronny Surma kam in der Regionalliga noch nicht zum Einsatz.

Der SV Babelsberg 03 besiegte am Dienstagabend den Kolkwitzer SV im brandenburgischen Landespokal mit 4:0. Das Spiel war verschoben worden, weil Nulldrei am vergangenen Samstag in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Freiburg gespielt hatte. In der zweiten Runde geht es für die Babelsberg gegen Schwarz-Rot Neustadt.

Von Melanie Höhn und Marion Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus SVB 03
SV Babelsberg 03: Kader der Saison 2014/2015

Nur knapp entging der SV Babelsberg 03 in der vergangenen Saison dem Abstieg. Sieben Spieler sind in der Sommerpause zum Team hinzugestoßen. Die neu zusammengesetzte Mannschaft will Cheftainer Cem Efe in die Erfolgsspur zurückführen. Der Regionalliga-Kader der Saison 2014/2015 in der Übersicht.

MAZ Sportbuzzer

Nulldrei steht am Ende der Saison auf...