Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 5 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nullnummer im Karli

SV Babelsberg 03 nur 0:0 gegen VFC Plauen Nullnummer im Karli

Schönstes Herbstwetter lockte 1821 Zuschauer zum Regionalligaspiel zwischen dem SV Babelsberg 03 und dem VFC Plauen am Samstag ins Karl-Liebknecht-Stadion nach Babelsberg. Schön anzusehen war die Begegnung jedoch nicht immer. Am Ende stand ein 0:0 auf der Anzeigetafel.

Voriger Artikel
"Nulldrei“ verliert Bierstreit
Nächster Artikel
Der Serientäter will wieder zuschlagen

Anstoß zu äußerst zähen neunzig Minuten.

Quelle: MAZonline

Potsdam. Der SV Babelsberg hat zwar seine Heimserie weiter ausgebaut, aber zufrieden können die Kiezkicker mit dem Ergebnis nicht sein. Nach zähen 90 Minuten stand es in der Partie zwischen dem SV Babelsberg 03 und dem VFC Plauen 0:0.

Der SV Babelsberg 03 schwächelt zu Hause und kommt gegen den VFC Plauen nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Zur Bildergalerie

Das tolle Herbstwetter hatte immerhin 1821 Zuschauern ins Karl-Liebknecht-Stadion gelockt, doch so bunt wie die Blätter im nahe gelegenen Babelsberger Park war das Spiel nicht. Die Mannschaft von Nulldrei-Trainer Cem Efe spielte sich über  neunzig Minuten zwar die besten Chancen heraus, aber eine richtig zwingende Torschussmöglichkeit ergab sich nicht. Die beste Chance im ganzen Spiel hatte Abwehrspieler Severn Mihm kurz vor Schluss, als er sich über die linke Seite durchsetzen konnte und den Ball an den Pfosten setzte.

Plauens Trainer Michael Hiemisch war demnach nach dem Spiel nicht ganz so unzufrieden.

Babelsbergs Trainer Cem Efe wollte nach dem Spiel gar die Pressekonferenz vom letzten Spiel gegen Auerbach wiederholen. Er hatte ein träges Spiel gesehen, vergab jedoch ordentliche Noten, um im gleichen Atemzug "fehlende Cleverness" anzuprangern. Aber eins bleibt: "Wir haben wieder nicht verloren und das ist sicherlich positiv", so Efe.

MAZonline

SPORTBUZZER

» Der ausführliche Spielbericht im Sportbuzzer unter www.MAZ-sportbuzzer.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus SVB 03
MAZ Sportbuzzer