Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Von Messi und Barcelona zu Efe und Babelsberg

Der Spanier Manuel Moral Fuster verstärkt das offensive Mittelfeld beim Regionalligisten Von Messi und Barcelona zu Efe und Babelsberg

Für Manuel Moral Fuster kann es nur einen geben ‒ einen Lieblingsverein. Und das ist ‒ sorry, liebe SV-Babelsberg-03-Fans ‒ klar der FC Barcelona. "Das ist mein Lieblingsclub, die spielen einfach großartigen Fußball", schwärmt der 25-jährige Kicker.

Voriger Artikel
Tobias Frank meldet Ansprüche an
Nächster Artikel
USV-Adler beim Turnier auf Platz drei

Manuel Moral Fuster

Quelle: Jan Kuppert

Potsdam. Fusters Leidenschaft für Barca kommt nicht von ungefähr, der Neuling im Nulldrei-Kader genoss bei den Blau-Roten seine Ausbildung am Ball, kickte in der Jugend sogar mit Weltfußballer Lionel Messi zusammen. Später wechselte der Flügelflitzer in die zweite spanische Liga. Aber das ist für den Blondschopf Schnee von gestern. "Wir haben früher ein paar Mal trainiert, mehr aber auch nicht", sagt Manuel und es scheint, als wäre ihm diese zufällige Begegnung mit dem Argentinier irgendwie peinlich.

Lob gibt es von dem offensiven Mittelfeldspieler für seinen aktuellen Arbeitgeber SV Babelsberg 03. Der Fußball-Regionalligist liefere eine "gute Performance, und ich fühle mich hier von allen, von Mitspielern, Trainern und Betreuern gut unterstützt".

Die vergangene Saison endete für den SV Babelsberg 03 mit dem Abstieg in die Regionalliga. Am kommenden Wocheende beginnt für die Fußballer die neue Saison. Ihr Ziel ist eher bescheiden: Nicht wieder gegen den Abstieg kämpfen und sich stabilisieren.

Zur Bildergalerie

Fuster läuft zum ersten Mal für einen deutschen Verein auf. "Ich mag, wie in der Bundesliga gespielt und über 90 Minuten gekämpft wird", sagte der Spanier. Auf einen Lieblingsverein in der deutschen Eliteliga, kann er sich nicht festlegen. Zu sehr schlägt das katalanische Herz bei Fuster für Pep Guardiolas Ex-Verein. Vor seinem Engagement bei Babelsberg kickte der 1,69-Meter-Spieler in der ersten maltesischen Liga, erzielte für den Rabat Ajax FC vier Treffer. "Malta ist zwar ein kleines Land, aber dort gibt es viele gute Spieler", sagte Fuster, den Nulldrei-Cheftrainer Cem Efe als Offensivallrounder in die Mannschaft geholt hat. Zurzeit wohnt Fuster noch im Internat der Filmstädter. Damit ist demnächst Schluss, der Umzug nach Berlin-Nikolassee in eine kleine Wohnung steht an.

Fuster, der sich mit Mitspielern und Coach zurzeit nur auf Englisch verständigen kann, büffelt im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten Deutsch. "Aber nicht in einem Kurs, sondern für mich allein, wenn ich Ruhe habe", erzählte Fuster nach dem letzten Testspiel vor Saisonstart am Sonnabend gegen Hansa Rostock II im Gespräch mit der MAZ. Präsent ist der junge Mann nicht nur auf dem Platz. Auch bei Youtube sind Videos seines Könnens zu bestaunen. Erstaunlich tapfer hält sich der junge Mann, wenn die Rede auf seine Freundin kommt. Fuster hat seine Lena auf Malta kennengelernt. "Wir führen eine Fernbeziehung", berichtet der Fußballer.

Von Ricarda Nowak und Marcel Jarjour

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.