Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
Wiedersehen in Werder

Blütenstädter empfangen Hennigsdorf Wiedersehen in Werder

In der Brandenburgliga stehen sich am Wochenende unter anderem der Werderaner FC Viktoria und der FC 98 Hennigsdorf sowie der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen und die zweite Herren-Mannschaft des SV Babelsberg 03 gegenüber.

Voriger Artikel
Turbine verteidigt Tabellenführung
Nächster Artikel
VfL Potsdam rettet sich ins Ziel

Potsdam. Werderaner FC Viktoria gegen FC 98 Hennigsdorf
Den dritten Sieg im vierten Saisonheimspiel strebt der Werderaner FC morgen (14 Uhr) gegen den FC Hennigsdorf auf dem Arno-Franz-Sportplatz an.

Erst vor vier Wochen spielten beide Vereine im Landespokal gegeneinander, Werder siegte mit 1:0. Auch in den Punktspielen blieben die Hennigsdorfer auswärts noch ohne Sieg. Zuletzt verlor der aktuell Tabellenelfte das Oberhavel-Derby gegen Spitzenreiter TuS Sachsenhausen allerdings nur knapp mit 2:3. Bis auf die Langzeitverletzten Felix Thoß und Tony Seyfarth hat WFC-Coach Thomas Leek alle Spieler an Bord.

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen gegen SV Babelsberg 03 II
Nach der 1:5-Niederlage gegen den 1.FC Frankfurt erwartet 03-Trainer Matthias Stuck morgen (14 Uhr) in Zeuthen eine Steigerung von seinem Team. "Miersdorf/Zeuthen ist eine Mannschaft, die versucht, spielerisch über den Erfolg zu kommen", sagt Stuck. Bislang freilich ohne rechten Erfolg: Die Eintracht ist Tabellenletzter. Auch deshalb zählt für Babelsberg nur ein Sieg, besonders "um mittelfristig mit dem unteren Tabellendrittel nichts zu tun zu haben" (Stuck). Definitiv fehlen wird Florian Neuschäfer-Rube, der Einsatz von Sven Wagner-Boysen ist fraglich.

dw/mk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.